Unglaubliche Moral - Dellach/Gail rettet gegen Feldkirchen noch einen Punkt

SV Dellach/Gail
SV Feldkirchen

Am Samstag traf in der 12. Runde der Kärntner Liga der SV Dellach/Gail vor heimischer Kulisse auf den SV M&R Feldkirchen. Die Heimelf durch Sperren stark dezimiert, wollte den Mittelkärntnern auf eigener Anlage trotzdem Paroli bieten. Dieser Mut wurde mit dem späten Ausgleich zum verdienten 3:3 dann auch belohnt.

Gerechter Spielstand zur Pause

Die Heimischen, diesmal ohne die wegen der 5. gelben Karte gesperrten Kaltenhofer, Wastian und Nuhanovic und dem beruflich verhinderten Salcher kamen relativ gut in die Partie, einen Schuss von Kapitän Santner, konnte Feldkirchen Keeper Thamer jedoch gut parieren. Die Gäste bekamen das Spiel von Minute zu Minute unter Kontrolle, und gingen nach einer Tammegger-Flanke per Kopf durch Martin Hinteregger in Führung. Die Antwort der Heimelf ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Nach einem langen Ball von Simon Hohenwarter zog der heute beste Mann am Platz, Bujko Muharemovic, unwiderstehlich in den Strafraum und traf mit sattem Schuss zum 1:1.  Knapp darauf fast die Führung für Santner und Co., doch sein Heber strich aus gut 35 Metern knapp am Tor vorbei. Die beste Chance für die Gäste hatte erneut der Torschütze Hinteregger, doch er traf im Fallen das Tor aus ca. 7 Metern knapp nicht. Nach einer sonst relativ chancenarmen ersten Hälfte beendete Referee Dietz die Partie nach 45 Minuten und bat beide zum Pausentee.

bannerdabringer

Erneut tolle Moral der Heimelf

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte hatten die Mannen von Trainer Miloti mehr Spielanteile, doch fand man wohl über die gesamten 90 Minuten nie das richtige Konzept die Heimelf konsequent auszuspielen. In der 51. Minute hatten die Mannen von Coach Dabringer das Glück auf ihrer Seite, ein Volleyschuss von Hertelt landete am Außenpfosten. Nach knapp einer Stunde dann die große Chance zur Heimführung. Thomas Loik tankt sich über links durch, doch beim Abschluss in der Mitte vom 5er rutscht Bujko Muharemovic weg. In Minute 67 dann die Führung für die Gäste. Die Heimelf lief in einen Konter -  nach einem langen Ball von Keeper Thamer vernaschte Sebastian Hertelt die halbe Hintermannschaft und schob gekonnt zum 1:2 ein. Dem nicht genug, nur 10 Minuten darauf traf erneut Hertelt per Freistoß zum 1:3 und die Messe schien gelesen zu sein. Doch die Obergailtaler besannen sich ihrer Tugenden und verkürzten 10 Minuten vor Schluss durch erneut Muharemovic zum 2:3. In der Schlussphase fischte Feldkirchen-Keeper Thamer einen über die Mauer getretenen Freistoß aus dem Eck und als alles mit einem knappen Auswärtserfolg der Gäste rechneten, schlugen die Dellacher nochmals zum vielumjubelten 3:3-Ausgleich zu. Nach einem Loik-Einwurf verlängerte der ins Spiel gebrachte Ersatztormann Patrick Gailer und Gabriel Umfahrer köpfte in Minute 93 zum 3:3-Endstand ein. Der Jubel im Lager des Heimpublikums kannte keine Grenzen und anschließend beendete ein souverän agierender Schiri Dietz samt seiner Linienrichter das Spiel mit dem gerechten Endstand von 3:3.

Philipp Dabringer, Coach SV Dellach/Gail: "Ein irres Comeback meines Teams. Schlussendlich holten wir uns trotz zahlreicher Ausfällle aufgrund des Zeitpunktes glücklich, aber auf 90 Minuten gesehen einen verdienten Punkt. Ich kann die Moral meiner Elf nur lobenswert hervorheben, dieses Spiel noch zu drehen, war ein kompletter Kraftakt. Aus einer taktisch cleveren und kämpferischen Mannschaftsleistung muss ich heute Bujko Muharemovic hervorheben, er war Dreh- und Angelpunkt in unserem Spiel und maßgeblich beteiligt, dass wir heute nicht mit leeren Händen dastehen und unsere Heimserie verlängert haben."

Die Besten: Muharemovic, Santner bzw. Hertelt, Hinteregger



 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten