Vereinsbetreuer werden

Wichtiger WAC-Juniors-Triumph über Köttmannsdorf

SG St. Andrä/WAC Juniors 1c
Köttmannsdorf

Das aufgrund mehrerer Krankheitsfälle beim ASKÖ Köttmannsdorf auf Mittwoch verlegte Spiel bei den WAC-Juniors endete für die Perz-Elf erfolglos. Die Gastgeber gewannen die Partie mit 2:1, womit sich die Lavanttaler ein bisschen Luft zu den Abstiegsrängen verschafften. 




Köttmannsdorf zeigt sich nur in der Startphase gefährlich

In der Startphase lag die Führung für die Gäste in der Luft, konnte aber meistens vielversprechende Angriffe nicht völlig fertig spielen. Jedenfalls waren diese ersten 20 Minuten auch bereits die beste Phase von Köttmannsdorf. In der 24. Minute gingen dann die WAC-Juniors in Führung. Ein bisschen aus heiterem Himmel, aber dafür sehr schön durch Markus Egger durch eine Direktabnahme von einem Stanglpass. 

Bis zur Halbzeit blieb es bei dieser Minimalführung, Michael Pressl vergab noch vor dem Pausentee die große Chance, die Führung auszubauen. Er stand alleine vor dem Gehäuse von Werner Ambrosch, der aber die Oberhand behielt.

Ausgleich aus heiterem Himmel, spätes Siegestor für den WAC

Rudi Perz tauschte bereits zur Pause Tyrone McCargo ein, normal kommt der US-Boy stets etwas später als Finisher zum Zug. Aber am Spiel änderte sich nichts, Pressl traf die Stange, Glück für Köttmannsdorf. In der 62. Minute glich aber Köttmannsdorf aus, ein ähnliches Tor "aus dem Nichts" wie der Führungstreffer vom WAC. Eine Flanke, ein Kopfball an die Latte und ein gut postierter Nicolas Modritz für den Abstauber waren die Zutaten zum Treffer.

Ein Punkt hätte dem WAC nur wenig geholfen, schließlich sind die Abstiegsränge nie wirklich weit weg von der Cemernjak-Elf entfernt gewesen. Nur mit einem Sieg hat man ein wenig Luft. Das wusste der Trainer auch, handelt sich mit seiner Emotionalität auch die gelbrote Karte durch Schiedsrichter Günter Messner ein. So musste er auf die Tribüne, konnte da aber dennoch jubeln. In der 88. Minute steckt nämlich Michael Pressl den Ball durch die Abwehr für den eingewechselten Mario Müller durch & der verwertete zum heftig bejubelten Siegestreffer!


Der Erfolg brachte eine tabellarische Verbesserung mit sich. SG SK St. Andrä/WAC Juniors 1c liegt nun auf Platz 13, drei Punkte vor den Abstiegsrängen. Köttmannsdorf konnte Ferlach nicht von Platz zwei verdrängen. 

Nächster Prüfstein für SG St. Andrä/WAC Juniors 1c ist am Freitag, den 22.10.2021 (19:09 Uhr) auf gegnerischer Anlage der KAC 1909. Zwei Tage später (13:30 Uhr) misst sich der ASKÖ Köttmannsdorf mit der SVG Bleiburg.

Stimme zum Spiel
Christoph Cemernjak (Trainer WAC-Juniors): "Ein unglaublich wichtiger Sieg. Insgesamt war er schon verdient, wir waren so rund 60 Minuten die bessere Mannschaft und hatten mehr Chancen als Köttmannsdorf."

 

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!