St. Veit zahlte Lehrgeld, dennoch ist das Saisonziel greifbar!

Aufsteiger SC St. Veit wurde von gar nicht so wenigen Beobachtern als Mitfavorit für die Meisterschaft der Unterliga Ost genannt. Die Herzogstädter hielten den Ball deutlich flacher, gaben aber ambitionierte „Top 5“ als Marschroute aus. Nach dem Herbst liegt das Team von Florian Novak auf Rang acht, der Rückstand auf Rang drei beträgt jedoch lediglich vier Punkte.

 

Novak 2

Geht zuversichtlich in das Frühjahr: St. Veit-Trainer Florian Novak Foto: SC St. Veit/KK

Zwei Sieges- und zwei Seuchenserien im Herbst 

In der Frühphase der Saison wurde der SC St. Veit seinen Vorschusslorbeeren gerecht, erwies sich zum Start gleich einmal als Spielverderber für die sich eben ausbreitende „Hinti-Mania“, bog nach Sirnitz auch Mittlern und Zell, lachte von der Tabellenspitze. Dann gab es die erste Ergebnisdelle mit drei Remis und zwei Niederlagen. 

Ein Muster, das sich in der zweiten Herbsthälfte wiederholte: Drei Siege en suite und danach bis zur Winterpause kein voller Erfolg mehr. Trainer Florian Novak nimmt die mangelnde Konstanz gelassen: „Nach der Siegesserie zu Beginn dachten wir mehr über die Meisterschaft nach, als uns bekömmlich war. Dazu gesellten sich Routinemängel sowie eine mangelnde Effizienz vor dem eigenen wie fremden Gehäuse.“ 

Trotz der kritischen Würdigung hebt der Trainer die positiven Seiten hervor: „Wir spielten richtig guten Fußball, ließen in fast allen Begegnungen unser Potenzial aufblitzen. An diesen individuellen Nachlässigkeiten arbeiten wir in der Frühjahresvorbereitung, dann brauchen wir uns nicht zu sorgen.“

Ein Duo nach Kraig, eine externe, zwei interne Neuerwerbungen

Beim Trainingsstart nächste Woche werden ihm Stürmer Edin Serdarevic & Mittelfeldspieler Matthias Pugganig nicht mehr zur Verfügung stehen. Das Duo versucht beim Nachbarn in Kraig in der Liga ihr Glück. Für Serdarevic hofft Novak auf Treffer von Fabian Sortschan. Er kam von Friesach  in die Jacques-Lemans-Arena. Der Trainer freut sich: „Fabian ist ein großer, bulliger, klassischer Mittelstürmer. Einen solchen Typen hatten wir nicht im Kader, eine gute Ergänzung zu unseren schnellen, dynamischen Spielern.“ Linksverteidiger Maximilian Tragner & der zentrale Mittelfeldmann Davin Gröchenig erhielten nach guten Leistungen ihre Beförderungspapiere vom Farmteam „NextGeneration“ in die Unterliga. 

Kein Trainingslager, keine Zieländerungen

Auf ein Trainingslager verzichten die Herzogstädter, „wir halten eine tolle Infrastruktur daheim in den Händen und spielen wieder beim St. Veiter Wintercup mit“, so Novak, der auch am offensiven 4-3-3 grundsätzlich wenig ändern will. Verletzungen meldet St. Veit keine, drei Präsenzdiener werden noch vor dem Meisterschaftsstart vom Assistenzdienst zurückkehren. Ziel bleiben die Top 5. Auf die Meisterfrage antwortet Novak sofort mit „Grafenstein wird es machen.“ Von Sirnitz erwartet er sich auch viel im Frühjahr. 


Transfers Kärnten
Meistgelesene Beiträge

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter