Donau Klagenfurt feiert mit dem Glück des Tüchtigen klaren Sieg gegen die SF Rückersdorf

SV Donau Klagenf.
SF Rückersdorf

In der Unterliga Ost empfing der Tabellendreizehnte SV Donau Klagenfurt - St.Ruprecht in der 9. Runde den Tabellenachten SF Rückersdorf. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte SF Rückersdorf mit 2:1 das bessere Ende für sich, doch diesmal drehte Donau den Spieß um und gewann am Ende klar mit 4:1. Die Klagenfurter hatten aber auch das nötige Glück, denn Rückersdorf klopfte nicht weniger als drei Mal ans Aluminium


Donau geht aggressiv ans Werk

In der 16. Minute findet der Rückersdorfer Tormann in Nikola Andrijevic seinen Meister, der gekonnt auf 1:0 stellt. Der Verteidiger verwertet einen Freistoß knapp vor der Strafraumgrenze. Nach 27 Minuten zieht der Unparteiische den gelben Karton aus der Brusttasche und verwarnt Emre Yalcin. Nach 45 Minuten schickt Schiedsrichter Jürgen Hartenberger beide Teams in die Kabinen, die Zuschauer dürfen sich auf eine spannende zweite Hälfte freuen.

Klare Sache

Dominik Merva nützt in Minute 61 eine Schwäche der Gegenspieler und verwertet zum 2:0. Donau kontert und Merva schließt den Konter mit einem satten Schuss aus 20 Metern genau ins Kreuzeck ab. Nach 77 Minuten bleibt der Tormann der Gäste erneut nur zweiter Sieger und Emre Yalcin trifft zum 3:0. Nach einer ausgezeichneten Kombination über Lamin Bojang und Dominik Killar erzielt Yalcin das dritte Tor für die Heimmannschaft. Lamin Bojang bewahrt in der 84. Minute kühlen Kopf und kann zum 4:0 einschieben. Boyo Jarjue leistet hervorragende Vorarbeit, sodass Lamin Bojang den Ball nur mehr aus zwei Metern über die Linie drücken muss. Darauf hin setzt sich Paul Uster in Minute 89 im direkten Duell durch, behält die Nerven und stellt auf 4:1. Uster gewinnt das direkte Duell gegen den heimischen Verteidiger Nikola Andrijevic und erzielt kurz vor Schluss den Ehrentreffer. Nach 90 Minuten erhält Michael Othmar Fido die gelbe Karte. Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und SV Donau Klagenfurt darf nach einem 4:1 über drei Punkte im eigenen Stadion jubeln.         

Raphael Thun Hohenstein, Sektionsleiter Donau: „In der ersten Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel. Rückersdorf war sehr defensiv eingestellt und kam hauptsächlich durch Konter zu Chancen. Wir haben uns vorgenommen, aggressiv ins Spiel zu gehen und das ist uns gelungen. Wir hatten dieses Mal auch das nötige Glück, denn Rückersdorf traf in der ersten Hälfte zweimal Aluminium und ein Schuss landete auf den Rücken unseres Tormannes. Es gab auf unserer Seite genauso einen Lattenschuss durch Nikola Andrijevic und zwei sehr gute Chancen, die der gegnerische Tormann parierte. Bis auf einen weiteren Lattentreffer fand Rückersdorf in der zweiten Halbzeit keine nennenswerte Möglichkeit mehr vor und wir waren spielerisch die bessere Mannschaft. Wir hätten auch noch ein, zwei Tore mehr schießen können und über die gesamte Spieldauer gesehen, war es ein verdienter Sieg.“

Die Besten: Elias Gauper (Mittelfeld), Dominik Killar (Sturm), Patrick Kramer (Verteidigung) bzw. Keiner

 


Fußball-Tracker

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Tobias Roscher vom SV Tainach  hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 39 (Runde 8) die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter