Thal/Assling nützt den Heimvorteil und gewinnt das Aufsteigerduell gegen Ledenitzen knapp mit 1:0

URC Thal/Assling
DSG Ledenitzen

In der Unterliga West empfing der Tabellensechste URC Thal/Assling in der 21. Runde den Tabellenvierten DSG Lorenz Ledenitzen. Im letzten Aufeinandertreffen der beiden Teams konnte nach einem Remis niemand den Platz als Sieger verlassen. Auch diesmal entwickelte sich eine sehr ausgeglichene Partie und eigentlich hätte sich niemand den Sieg verdient. Am Ende durften aber die Osttiroler jubeln.


Pascal Kofler mit dem Goldtor

Die URC Thal/Assling wirkt zu Beginn des Spiels aktiver und darf sich in der Folge früh über ein Erfolgserlebnis freuen. Pascal Kofler bewahrt in der 15. Minute die Übersicht und verwandelt nach einem Steilpass von Dominik Kofler präzise zum 1:0 ins kurze Eck. In der Folge muss der Schiedsrichter innerhalb kurzer Zeit mehrmals in die Brusttasche greifen. Ledenitzen ist dann zwar spielerisch überegen, kann das aber nicht in Zählbares ummünzen. Nach 42 Minuten kassiert Kevin Pfeiler den gelben Karton. Pascal Kofler, der sich bereits als Torschütze in die Liste eingetragen hat, sieht auch Gelb. Danach beendet der Unparteiische die erste Halbzeit und gönnt den Spielern 15 Minuten Pause.

In der Halbzeitpause werden wohl viele Zuschauer sich ein Fleischkassemmerl gönnen, das jetzt nach dem Ende der Fastenzeit für die "Fleischfaster" wieder erlaubt sind.

Franz Brantwein, Ticker-Reporter

Thal mauert sich zum Sieg

Auch in Durchgang zwei bleibt Ledenitzen optisch überlegen, bringt das Spielgerät aber nicht im Gehäuse unter. Thal verlagert sein Spiel rein auf Konter und kommt so zu drei, vier guten Sitzern, doch auch diese werden nicht genützt. Auch in der Schlussphase, als Ledenitzen nochmals voll andrückt, passiert nichts mehr. In der zweiten Halbzeit zeigte der Unparteiische in Summe vier Mal Gelb (Marko Dokovic 67.; Dominik Klaus Kofler 70.; Florian Michael Huber 85.; Mario Petschnig 91.) Nach dem Schlusspfiff bejubelt die URC Thal/Assling drei Punkte und geht mit Selbstvertrauen in die kommende Partie gegen den SC Landskron. Die DSG Ledenitzen hingegen muss die Niederlage erst verdauen und hat gegen den SK Kirchbach die nächste Möglichkeit, wieder anzuschreiben.

Michael Jungmann, Sektionsleiter der URC Thal/Assling: "Das war heute ein komisches und sehr zerfahrenes Spiel. Von den Chancen her haben wir uns den Sieg sicher verdient, auch wenn Ledenitzen spielerisch vielleicht etwas besser war. Den Heimvorteil haben wir also wieder einmal genützt."

Die Besten:

Tha/Assling: Julian Fürhapter (Tor.)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Manuel Ninaus vom SV Lavamünd  hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 42 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter