Vereinsbetreuer werden

Dicke Überraschung! Obermillstatt schlägt Unterligisten Admira Villach im Cup.

Der Villacher Bier/KFV Cup hat seine eigenen Gesetze. Dies wurde uns wieder an diesem Dienstagabend am Millstättersee bewiesen. So reiste nämlich der ESV Admira Villach als klarer Favorit zum SV Obermillstatt, nur um 90 Minuten später als Verlierer mit 1:0 vom Platz zu gehen. Den Gastgebern gelang es, das eine Tor der ersten Halbzeit erfolgreich zu verteidigen und so als Underdog, der auch zuvor den FC Rennweg besiegte in die 3. Runde des KFV-Cups aufzusteigen.

 

Goldtreffer fiel in Halbzeit eins

2. Klasse B gegen Unterliga - so lautete das Pokalduell an jenem 2. August. Eine Auswärtsreise, die für die Villacher eigentlich mit einem Pflichtsieg enden sollte. Doch schon von Beginn an machte es die Mannschaft aus Obermillstatt den Kirchtagsstädtern schwer. In der 35. Minute geschah dann auch das, was diesem Cupabend noch mehr Spannung einbrachte: Johannes Liefhebber brachte das erste Tor durch einen Konter für die Gastgeber auf die Anzeigetafel und markierte damit auch gleich den Pausenstand.

Druck von Admira erfolglos

Nun musste die Admira natürlich alles darauf setzten, diesen Treffer zu egalisieren und in weiterer Folge das Spiel zu drehen. In den 45 Minuten der zweiten Halbzeit gelang dies, auch aufgrund einer sehr guten kämpferischen Leistung der Heimischen, jedoch nicht. Der Druck auf den Treffer blieb unbelohnt, die wenigen Chancen ungenützt und so mussten sie schließlich mit diesem bitteren Ergebnis von 1:0 vom Obermillstätter Platz weichen.

Manuel Meixner, Trainer SV Obermillstatt:

„Wir gingen natürlich gegen eine Mannschaft, die zwei Klassen höher spielt als wir mit einer defensiven Taktik in die Partie. Unsere Leistung war dennoch top, wir haben gut gekämpft und aus meiner Sicht auch verdient gewonnen. Den Villachern ist nicht viel aufgegangen. Sie hatten zwar Chancen, die aber entweder nicht aufs Tor gingen oder von unserem Tormann Thomas Herndl stark pariert wurde. Natürlich ist unser Ziel für die nächsten Spiele in Liga und Cup, so viele Punkte und Siege wie möglich einzufahren. Die Spieler haben sich in den letzten Jahren gut entwickelt und das soll auch so weitergehen.“

Bereits am heutigen Tag wurde die Auslosung für die nächste Runde durchgeführt. Obermillstatt trifft in dieser auf den FC Lurnfeld, was sicher auch keine leichte Aufgabe wird. Zuvor gehts aber in der Meisterschaft weiter, in der am Freitag ein Spiel gegen den ATUS Feistritz im Rosental ansteht. Admira Villach trifft in der Unterliga zu Hause auf den SV Lind im Drautal.