Auswärtssiege runden Unterhaus-Herbst ab

Mit zwei Erfolgen der jeweiligen Auswärtsmannschaft hat sich das Salzburger Fußball-Unterhaus nun endgültig in die Winterpause vertschüsst. In den Nachtragsspielen der 1. Klasse Süd behielt Hollersbach in Hüttschlag und Annaberg in Großarl die Oberhand. Ein Nichtantreten der Saalbacher in Mariapfarr wird am grünen Tisch für die Lungauer gewertet werden.

Fotocredit: Fussball-Impressionen vom Salzburger Unterhaus (ARCHIVBILD) 

 

+3 für Hollersbach und Annaberg, Saalbach trat nicht an

Die Hollersbacher blieben im Hüttschlager Wasserfallstadion mit 2:0 siegreich. Florian Seeber (19.) brachte die Oberpinzgauer in Hälfte eins voran, Kollege Philip Zingerle (77.) setzte in der Schlussviertelstunde den Deckel drauf. Im elf Kilometer entfernten Großarl staubte ebenfalls die Gastelf den Sack voller Zähler ab. Beim knappen 2:1-Erfolg der Annaberger, die damit ihre letzten vier Partien allesamt gewinnen konnten, trugen sich Philipp Labacher (62.) und Kevin Wohlesser (79.) in die Schützenliste ein. Dazwischen hatte Großarls Simon Lehner zum Ausgleich getroffen (70.).

Nicht gespielt wurde indes in Mariapfarr. Aufgrund von Personalnot ersparte sich Schlusslicht Saalbach die Reise in den Lungau, nahm die daraus resultierende Strafe in Kauf.