Großgmain zeigt eine ansprechende Leistung, die mit wichtigen Heimerfolg belohnt wurde!

In der 16. Runde der 2. Klasse Nord A musste der 1. SSK 1919 Auswärts beim SSC Großgmain antreten. Die Heim-Elf aus Großgmain zeigte eine tolle Leistung, die mit insgesamt vier Toren belohnt wurde. Schlussendlich setzte man sich mit 4:2 durch und verschaffte sich etwas Luft zu den unteren Tabellenrängen. Der 1. SSK hingegen verliert durch diese Niederlage immer mehr den Anschluss zu den Kontrahenten. Leider findet man auch im Frühjahr nicht in die Spur und muss sich wie so oft geschlagen geben.

 

Offensivpower der Heim-Elf

Die Heim-Elf aus Großgmain zeigte ab dem Anpfiff eine sehr ansprechende Leistung. Die anwesenden Zuschauer kamen voll auf ihre Kosten und konnten bereits in der 8. Minute den ersten Treffer bestaunen. Dubsky fackelte nicht lang herum und brachte sein Team mit einem sehenswerten Weitschuss mit 1:0 in Führung. Beflügelt vom frühen Tor setzte der SSC Großgmain nach. Bereits in der 19. Minute gelange dem Heimteam der zweite Treffer im Spiel. Nach einer tollen Kombination war Schleifer zur Stelle und erhöhte auf 2:0. Der 1. SSK konnte diesen Offensivdruck nur wenig entgegensetzen und musste in der 23. Minute bereits das dritte Gegentor hinnehmen. Sommer nutzte seine Chance und erhöhte auf 3:0. Nach einem Zusammenprall mit zwischen den 1. SSK Torhüter und einem Großgmainer Spieler, musste das Spiel für ca. 25 Minuten unterbrochen werden. Nach dieser Unterbrechung nutzte die Gäste-Elf die Gunst der Stunde und verkürzte durch Stosic auf 1:3. Ein wichtiger Treffer kurz vor dem Pausenpfiff.

 

Gäste-Elf steckte nicht auf

Der 1. SSK erwischte den besseren Start in Hälfte Zwei. Man gestaltete das Spiel nun wieder spannender. Lukacevic war in der 52. Minute zur Stelle und erzielte den wichtigen 2:3 Anschlusstreffer. Die Großgmainer ließen sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen. Man fand in den Folgeminuten immer besser ins Spiel und erspielte sich wieder einige gute Abschlussmöglichkeiten. Bis zur 75. Minute dauerte es, ehe Berger den 4:2 Endstand fixieren konnte und den Sieg für die Heim-Elf eintütete.

 

Robert Maurer, Sektionsleiter SSC Großgmain; “Da fünf Stammspieler ausgefallen sind, bin ich sehr zufrieden mit dem Spiel. Wir haben eine ansprechende Leistung gezeigt und schlussendlich einen verdienten Sieg eingefahren!“