2. Bundesliga Mitte/West

HSV-Damen: Nur mageres 1:1 in Lustenau

Diewals heeres sv HSV-Damen mussten sich in der 14. Runde der 2. Bundesliga Mitte/West bei der SPG FC Lustenau/Austria Lustenau mit einem mageren 1:1 begnügen. Vor allem in der Anfangsphase der Partie waren die Walserinnen überhaupt nicht im Bilde und gerieten in dieser Phase auch in Rückstand. In den zweiten 45 Minuten waren die Gäste dann klar die bessere Mannschaft, es reichte aber nur noch zum Ausgleichstreffer von Michaela Eder.

Bereits nach sieben Minuten kassieren die HSV-Damen das 0:1: Nach einem hohen Ball ist die Gäste-Defensive inklusive Torfrau Daniela Gradl nicht im Bilde, Jeannnette Feurstein bringt die Vorarlbergerinnen überraschend in Führung. Auch in der Folge findet die Elf von Trainer Christian Sommer nicht wirklich ins Spiel und so gehen die Gäste mit einem Rückstand in die Pause. "Wir haben die ersten 20 Minuten komplett verschlafen und danach nicht richtig ins Spiel gefunden", erklärt Sommer.

Eder erzielt Ausgleich

Die Walserinnen kommen aber wie verwandelt aus der Kabine und dominieren den Gegner von der ersten Minute der zweite Halbzeit. In der 57. Minute werden die Walserinnen für ihren Aufwand belohnt: Nach einem Lochpass umspielt Michaela Eder die gegnerische Torfrau und schiebt zum 1:1 ein. In der Folge ergeben sich noch einige Chancen auf den Siegtreffer, es bleibt letztendlich aber beim 1:1. "Es haben einige Spieler gefehlt, zudem war Goalgetterin Dagmar Lainer nicht ganz fit. Einige Entscheidungen des Schiedsrichters waren auch unglücklich. Man muss aber sagen, dass wir die erste Halbzeit verschlafen haben", so Sommer.

von Thomas Gottsmann

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten