3:0! Hallein lässt gegen Straßwalchen nichts anbrennen

Der UFC Hallein hat in der 15. Runde der Salzburger Liga auf heimischem Boden gegen den SV Straßwalchen souverän mit 3:0 die Oberhand behalten. Ben Leitenstorfer, Adrian Vurbic und Christoph Kendler sorgten für die Goals. "Ein ganz starker Auftritt", jubelte Hallein-Trainer Christoph Lessacher.

Fotocredit: Adi Aschauer 

 

Hallein mit einer bärenstarken Performance

Nach der Hinrunde wollten die Salinenstädter unbedingt einen Top-5-Platz bekleiden. Dieses Teilziel hatten die Lessacher-Boys längst in der Tasche. Zuhause gegen Straßwalchen wurde das Jahr mit einem 3:0-Erfolg höchst erfreulich abgeschlossen. "Die Leistung war top. Eines der besten Spiele der laufenden Saison", schwärmte Lessacher. Vor 150 Augenzeugen glückte Leitenstorfer (3.) ein Sahnestart, Kollege Vurbic drückte in Minute 13 zum 2:0 ab.

 

Fotocredit: Adi Aschauer

 

Done Deal: Kiss verstärkt Hallein

Die Tennengauer, die auch in Durchgang zwei nichts anbrennen ließen, mussten die Partie zu zehnt beenden - Gigic flog nach überhartem Einsteigen mit der Roten Karte vom Feld (78.). In Unterzahl markierte der eingewechselte Kendler vom Elferpunkt das Endresultat (90.). Extra-Zuckerl: Mit Florian Kiss (zuletzt Kuchl) tütete der UFC Hallein seinen ersten Winter-Neuzugang ein. "Der kann und wird uns sicher weiterhelfen", reibt sich Lessacher die Hände.