Schwoich/Wildschönau Frauen holen Punkt beim Cupsieger Matrei/Neustift

In der Tirol Liga der Frauen konnten die Kickerinnen des FC Wacker Innsbruck II in der 15. Runde einen 14:0 Kantersieg gegen Haiming landen. Der SVI weiter vier Punkte zurück – 3:1 auswärts gegen die SPG Rinn/Tulfes/Wattens. Ein Duell auf Augenhöhe lieferten sich die Frauen der SPG Schwoich/Wildschönau und Cupsieger SPG Matrei/Neustift.

 

HIER KÖNNTE IHR WERBEBANNER STEHEN! 

Kämpferisch und technisch auf gutem Weg!

Peter Kleemann, Trainer SPG Schwoich/Wildschönau Frauen: „Nach der sehr unglücklichen 0:1 Niederlage in Rinn ging es für uns am 27. Mai 2018 zum Cupsieger 2018, den Damen aus Matrei. Unsere Mädels waren top motiviert um den Cupsieger zu bezwingen. Wir kamen sehr gut ins Spiel und hatten in den ersten Minuten gleich mehre gute Abschlussmöglichkeiten, die die Torfrau von Matrei aber stark parierte.

 

In der 13. Minute setzte sich dann unsere Flügelflitzerin Emma Nitz auf der rechten Seite durch und konnte gezielt ins lange Eck abschließen. Es gelang uns trotz Feldüberlegenheit leider nicht das zweite Tor zu erzielen. Matrei kam zu guten Konterchancen, sie scheiterten aber an der guten Abwehr um Lisa Kaufmann und der erfahrenen Torfrau Franzi Pipp. Im zweiten Abschnitt erhöhte Matrei immer mehr den Druck auf unser Tor und diesmal gelang es uns nicht, die Kontermöglichkeiten in zählbares umzusetzen.

 

Je länger das Spiel dauerte um so mehr schwanden bei uns die Kräfte und Matrei drängte auf den Ausgleich, dieser gelang dann auch in der 81. Minute durch die Toptorjägerin Lena Gschliesser. Trotz des späten Ausgleichs sind wir als Trainer mit der gezeigten Leistung sehr zufrieden. Kämpferisch und auch technisch sind wir auf einem guten Weg und es macht Spaß mit dieser jungen Truppe zu arbeiten. Die nächste Herausforderung erwartet uns am Sonntag, dem 2. Juni 2018, um 17:30 Uhr in Schwoich. Da empfangen wir die Damen von Wacker Innsbruck II“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten