U11 der SPG Kirchdorf/Waidring wird Gruppenzweiter

altaltÄußerst spannen verlief die Vorrundengruppe eins des U11 Bewerbes der Tiroler Hallennachwuchsmeisterschaften 2014 - powered by Tiroler Versicherungsmakler. Erst im letzten Spiel konnte die SPG Kirchberg/Kitzbühel den entscheidenden Punkt zum Gruppensieg erobern. Die SPG Kirchdorf/Waidring belegte Platz zwei mit guten Chancen trotzdem die Vorrunde zu erreichen. Ligaportal.at hat mit dem Trainer der U11 von Kirchdorf, Wolfgang Seeber, einen Blick zurück auf den Turnierverlauf geworfen.


Starke Vorrundengruppe

Mit der SPG Kirchberg/Kitzbühel, der SPG Kirchdorf/Waidring, der SPG Wilder Kaiser, St. Johann und Erl war die Vorrundengruppe eins stark besetzt. Wolfgang Seeber, Kirchdorf: „Bereits das erste Spiel des Turniers sollte gegen den stärksten Gegner, unsere Freunde der SPG Kitzbühel/Kirchberg, gehen. In einem sehr spannenden, kampfbetonten Match waren wir die etwas unglücklicheren und mussten mit einer 0:2 Niederlage vom Platz gehen. Alles in allem zeigten die Jungs in diesem Spiel aber eine sehr gute spielerische Leistung. Das Runde wollte einfach nicht in das Eckige und umgekehrt bekamen wir zwei sehr unglückliche Gegentreffer.“ Von dieser Niederlage lassen sich aber die Kirchdorfer nicht aus der Ruhe bringen. 10:1 gegen die SPG Wilder Kaiser, 7:0 gegen Erl und 7:0 gegen St. Johann spülen neun Punkte und eine tolle Tordifferenz von 24:3 auf das Konto. Damit dürfte man unter den besten sechs Zweitplatzierten in der Endabrechnung der Vorrunde liegen und die Zwischenrundenqualifikation schaffen. Die SPG Kirchdorf/Waidring spielte mit: Trixl Dominik, Bachler Moritz, Stankovic Michi, Seeber Benedikt, Bauer Thomas, Rapira Marcel, Schmidt Jonas, Seeber Maximilian. Die Tore erzielten: Maximilian und Benedikt Seeber jeweils (6), Thomas Bauer (4), Marcel Rapira (3), Michi Stankovic (2), Jonas Schmidt (2) und Moritz Bachler (1).

 

alt

 

Foto: U11 von Kirchdorf (UPC Cup in Innsbruck):


Reihe vorne von links:
Moritz Bachler,Dominik Trixl und Benedikt Seeber


Reihe hinten von links:
Mich Stankovic , Maximilian Seeber,Marcel Rapira, Thomas Bauer und Jonas Schmidt

 

 


SPG Kirchberg/Kitzbühel holt sich den Gruppensieg

Im letzten Spiel der Vorrunde sichern sich die Kicker der SPG Kirchberg/Kitzbühel in einem äußerst spannenden Match gegen die SPG Wilder Kaiser den einen wichtigen Punkt der den Gruppensieg bedeutete. Die SPG Wilder Kaiser hätte allerdings haushoch gewinnen müssen um sich noch auf Platz zwei vor der SPG Kirchberg/Kitzbühel schieben zu können.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter