Zams gegen Imst – ein grandioser Auftakt der Rückrunde!

Bereits die erste Partie der Rückrunde der Tirol Liga hat einen Vorgeschmack auf das wohl spannendste Frühjahr in der Tirol Liga in den letzten Jahren geliefert. Die Eliteliga lockt und mit dem Derby zwischen dem Luzian Bouvier SV Zams und dem SC Sparkasse Imst standen sich am 23.3.19 zwei heiße Anwärter für die Top-5 direkt gegenüber. In einer sehenswerten Abwehrschlacht vor 1100 begeisterten Zuschauern in den letzten dreißig Minuten konnte Zams am Ende einen knappen – und etwas glücklichen – 3:2 Sieg feiern.

 

Zams geht 2:0 in Führung

Zunächst braucht die Partie einige Minuten um auf Touren zu kommen. Zams findet besser ins Spiel und der Führungstreffer von Noah Graber in der 15. Minute – ein wunderschöner Lupfer – gibt weiter Auftrieb. Aber Imst versucht alle sum dagegen zu halten und findet nach etwa einer halben Stunde besser ins Spiel. Kalte Dusche für Imst in der 34. Minute – Julian Platter gelingt das 2:0. Aber Imst reagiert sofort. Das 1:2 drei Minuten später durch einen Freistoß von Lukas Lamp. Aber Zams lässt nicht locker – das 3:1 durch einen perfekten Dreistoß von Fabian Birschner über die Mauer lässt die Gäste sichtlich geschockt in die Kabinen gehen. Zams führt zur Pause mit 3:1.

Power-Play von Imst

Nach dem 2:3 Anschlusstreffer von Mathias Mimm in der 58. Minute spielen nur mehr die Gäste – Zams versucht mit großem Einsatz und viel Kampf den knappen Erfolg über die Zeit zu bringen. Aber Imst scheitert an der Abschlussschwäche und am Einsatz und unbedingten Siegeswillen der Heimelf. Das 3:3 liegt dreimal in der Luft – aber es fällt nicht. So feiert Zams am Ende einen 3:2 Erfolg und hält nun wie Imst bei 29 Zählern. Bereits das erste Spiel der Rückrunde hat gezeigt, dass die Top-5 am Ende per Fotofinish ermittelt werden. Zams ist der erste wichtige Dreier vor begeisterten Fans gelungen – und man will natürlich die positiven Emotionen von heute in die weiteren Runden mit nehmen. Imst hat gezeigt, dass man eine Top-Elf aufstellen kann, aber es gilt im Abschluss effektiver zu werden.

 

Josef Haslwanter, Trainer Luzian Bouvier SV Zams: „In der ersten Halbzeit hatten die Spieler schon ein wenig mit dem unebenen Platz zu kämpfen. Es war aber für das erste Auftreten im Frühjahr von beiden Mannschaften eine ausgezeichnete Partie. Sehr wichtig natürlich die 2:0 Führung – ein Spiel mit sehr rasch wechselnden Szenen in der ersten Hälfte. Ein tolles Derby vor grandioser Zuschauerkulisse. Die letzten dreißig Minuten haben wir dann aber nur mehr verteidigt. Ein grandiose Mannschaftsleistung auch in dieser Phase als Imst ganz klar die bessere Mannschaft war. Ich möchte keinen Spieler unseres Teams hervor heben – die Mannschaft hat diesen enorm wichtigen Dreier erkämpft – in der letzten halben Stunde hatten wir auch das notwendige Glück auf unserer Seite!“

 

Sladjan Pejic, Trainer SC Sparkasse Imst: „Zwei komplett unterschiedliche Spielhälften. In Hälfte eins sind wir einfach nicht ins Spiel gekommen – Zams ist sehr geradlinig aufgetreten. Mit individuellen Fehlern haben wir uns den Rückstand eingehandelt. In der zweiten Halbzeit haben wir eine exzellente Leistung gezeigt. Drei Tausender haben wir nach dem 2:3 Anschlusstreffer nicht verwertet. Mindestens ein Remis wäre auf alle Fälle möglich gewesen!“

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Tirol

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter