SV Innsbruck siegt bei der Union – Tirol Amateure verlieren in Ebbs

Der Sportverein Innsbruck hat sich in der vorletzten Hinrunde der Tirol Liga den Herbstmeistertitel gesichert. Verfolger WSG Swarovski Tirol Amateure unterliegen einer sehr starken Elf des SK Blitzschutz Pfister Ebbs mit 0:2. Die Union Innsbruck zeigt gegen den haushohen Favoriten SV Innsbruck keine schlechte Vorstellung, verliert am Ende aber doch klar 2:5. Damit geht der SVI mit fünf Zählern Vorsprung auf die Tirol Amateure in die letzte Hinrunde. Am 10.11.19 kommt es um 11 Uhr in Innsbruck zum Schlager SVI gegen Ebbs, die Tirol Amateure empfangen Silz/Mötz, die sich bereits auf Platz sechs der Tabelle nach oben gearbeitet haben.

 

Ebbs bremst die Tirol Amateure ein!

Klaus Achorner, Sektionsleiter SK Blitzschutz Pfister Ebbs: „Das Heimspiel in der Hypo Tiroler Liga gegen die Amateure von der WSG Wattens Tirol war unser bestes Saisonspiel, die Mannschaft kämpfte und marschierte nicht nur die neunzig Minuten, sondern war auch jederzeit in der Lage spielerische Akzente zu setzen, der 2:0 Heimsieg war absolut verdient. Wir konnten bereits in der dritten Minute durch Tobias Feiersinger in Führung gehen. Der zweite Treffer in der Nachspielzeit der zweiten Hälfte von Michael Anker.“

SVI wird Favoritenrolle gegen die Union gerecht

Die Union kann in der ersten Hälfte gegen den SV Innsbruck recht gut mithalten. Der SVI geht zwar in der 20. Minute durch Lucas Peintner in Führung, aber die Union gleicht in der 33. Minute durch Shunya Tanaka aus. Matthias Bär bringt mit einem Doppelpack den SVI 3:1 in Führung, die Union zeigt aber Moral und es gelingt noch in der letzten Spielminute der ersten Hälfte das 2:3. Knackpunkt ist dann das 4:2 von Engin Aysel in der 63. Minute. Michael Simic sorgt in der 86. Minute für den Endstand von 5:2 für den SVI.

Georg Saringer, Trainer Union Innsbruck: „Zwischen der 15. und 25. Minute hatten wir ein „Loch“ – da kam der SVi auf, ansonsten recht ausgeglichen, wir sind einen Tick zu spät im Zweikampf, die Angriffe spielen wir nicht fertig, Abschluss muss her. Bis zum 4. Tor war der SVI nicht zu sehen, wir konnten aber nichts entscheidendes vorbringen. Mit dem 4:2 war das Spielgelaufen, SVI spielte es dann verdient sicher nach Hause!“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter