Vereinsbetreuer werden

Innsbrucker AC gewinnt in Münster – Remis zwischen St. Johann und Volders

Der SV Kematen hat in der 23. Runde der Tirol Liga bei Favoritenschreck Union Innsbruck mit 2:3 verloren, der Innsbrucker AC nutzt die Chance und verkürzt den Rückstand auf Platz zwei auf sechs Punkte – ein 2:0 Erfolg beim SC Münster. Der SK St. Johann und der FC Volders trennen sich nach einer guten Partie 1:1. An der Tabellenspitze verabsäumt SPG Silz/Mötz die Chance ordentlich vorzulegen – nur 1:1 gegen den Völser SV.

 

SC Münster - Innsbrucker AC - 7. Mai 2022 - Foto: Daniel Schönherr

IAC mit Glück in der Anfangsphase in Münster

Michael Messner, Trainer Innsbrucker AC: „Es war das erwartet schwere Spiel in Münster, kleiner Platz und Regenwetter. Münster ist sehr defensiv gestanden und wir haben uns sehr schwer getan. Nach etwa fünf Minuten hatten wir Glück – ein 1:1 Duell gegen unseren Tormann – da hätte es auch die rote Karte gegen uns geben können. Wir haben uns dann über das ganze Spiel doch ein klares Übergewicht puncto Ballbesitz erarbeitet, die erste Hälfte blieb aber torlos. Fünf Minuten nach Wiederbeginn ist uns aber dann doch die Führung gelungen – ein Treffer von Lukas Hagleitner in der 50. Minute. Der zweite Treffer fiel zwar erst in der 85. Minute durch Lukas Hagleitner, aber zweimal hat die Stange für Münster gerettet. Ich denke doch, dass es ein absolut verdienter Erfolg war.“

Beste Spieler Innsbrucker AC: Boris Mitrovic (ST), Daniel Kraxner (re. V)

Gutes Spiel – aber chancenarm: St. Johann und Volders trennen sich 1:1

Roland Springinsfeld, Trainer SK St. Johann: „Das war ganz sicherlich ein sehr gutes Ligaspiel von beiden Mannschaften, allerdings gab es kaum Tormöglichkeiten. In der 48. Minute war es eine abgerissene Flanke, die Volders zum Führungstreffer verholfen hat, der Torschütze war Gorgy Ayckbourne. Uns gelang in der 61. Minute durch Daniel Valach der Ausgleich. In Folge wir am Drücker, aber Volders auch mit einer großen Chance – unser Goalie wehrt aber an die Querlatte ab. Wir waren dann schon dem 2:1 näher als Volders, aber aus meiner Sicht geht das 1:1 okay. Richtig zwingende Chancen gab es keine mehr.“

Beste Spieler SK St. Johann: Paul Weissensteiner (MF), Daniel Vlach (z. MF)

 


Vereinsbetreuer werden

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter