Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Wacker Innsbruck fährt in Ebbs den ersten Dreier ein!

Spitzenspiel in der dritten Runde der Tirol Liga. An die tausend Zuschauer und Fans sehen in der apato sport Arena Ebbs den ersten Dreier des FC Wacker Innsbruck in der Tirol Liga. Der SK Blitzschutz Pfister Ebbs muss sich mit 1:2 geschlagen geben, die Trainer analysieren das Spiel recht unterschiedlich. Aber das liegt natürlich in der Natur der Sache – eine Partie, in der es doch recht eng zugegangen ist. In der nächsten Runde wieder ein Heimspiel für Wacker Innsbruck – Gegner ist am Freitag, dem 19.8.22 um 19:30 Uhr das Team von Münster. Ebbs spielt einen Tag später beim Tabellenführer Völs. Im Kerschdorfer Tirol Cup rollt der Ball aber bereits am Montag, dem 15.8.22, wieder. Wacker Innsbruck spielt ab 16 Uhr in Hippach, der SK Ebbs tritt auswärts gegen Sellraintal an.

 

Kleinigkeiten haben entschieden

Markus Holzer, Trainer SK Blitzschutz Pfister Ebbs: „Ein aus meiner Sicht sehr ausgeglichenes Spiel. In der ersten Hälfte hatten wir ein Übergewicht an Torchancen, gegen Ende der ersten Hälfte wurde aber Wacker immer besser. Die eine oder andere gefährliche Flanke kam vor unser Tor. Bis zur 70. Minute lief es in Hälfte zwei ähnlich. Wer die Kleinigkeiten für sich entscheidet, der gewinnt so ein Spiel. Wacker ging in der 69. Minute mit 1:0 in Führung, legt zehn Minuten später nach. Uns ist zu spät der Anschlusstreffer durch Daniel Gruber gelungen. Aus meiner Sicht aber beide Mannschaften ähnlich stark – trotz der knappen Niederlage!“

Unsere Ziele sind erreichbar!

Akif Güclü, Trainer FC Wacker Innsbruck: „Wir starten gut in die Partie. In der zweiten Minute die erste gute Chance für uns! Steiler Pass von Kristjan Koni auf Dioonis Ramaj - der Keeper der Heimelf pariert. Um die zwanzigste Minute herum wird Enrico Sebastian Schubert im Strafraum gefoult - aus meiner Sicht ein hundertprozentiger Elfer - wird nicht gepfiffen. Allgemein wir mit mehr Ballbesitz, kommen über die Flügel gut in die letzte Zone. Nur in der letzten Zone oft die falsche Entscheidung. Der Gegner steht tief, wartet auf Kontersituationen und probiert auch über Standards gefährlich zu werden. Wir lassen aber defensiv wenig zu. Kurz vor der Pause noch eine gute Möglichkeit von Selim Ajkic, leider auch nicht die Führung. 0:0 zur Pause.

Hälfte zwei ein ähnlicher Ablauf wie in Halbzeit eins. Wir sind spielbestimmend und dominant. 69. Minute: zunächst ein abgefälschter Schuss von Apheze Moustoifa, dieser fällt Kristjan Koni vor die Füße. Außerhalb vom 16er, sauberer Schuss ins Eck, somit das verdiente 1:0 für Wacker. Gleich danach können wir mit der nächsten Chance erhöhen, aber leider vergeben wir. In der 72. Minute haben wir das Glück auf unserer Seite. Die beste Chance von Ebbs auf das 1:1, aber der Ball geht nur an die Stange. 80. Minute ein durch Apheze Moustoifa getretener Eckball und das 2:0 durch Romuald Lacazette. In der 92. Minute das 1:2 für Ebbs.

Wir bringen die Partie noch über die Zeit, nehmen die extrem wichtigen Punkte aus Ebbs mit. Ich denke, dass wir verdient gewonnen haben. In Ebbs werden sich sicherlich viele Mannschaften schwertun. Freue mich auch für meine Jungs, da die Leistungen der letzten Wochen endlich belohnt wurden. Aber wir sind noch lange nicht da, wo wir hinwollen. Bin aber optimistisch, wenn wir so weitermachen, unsere gesetzten Ziele erreichbar sind. Danke an den Verein Ebbs für die Gastfreundschaft und die tolle Organisation. Und danke wieder an unsere tollen Fans, die uns auch in Ebbs wieder voll unterstützt haben!“