Spielertrainer Thomas Kirchmann trifft für Admira II gegen Nenzing II zweimal

SC Admira Dornbirn II kann in der 4. Landesklasse den Kontakt zum zweiten Aufstiegsplatz halten. Trotz spielerisch starker Vorstellung ist es gegen Nenzing II ein Spiel, dass erst in den allerletzten Minuten entschieden wird. Leader Röthis lässt gegen Gaissau nichts anbrennen und gewinnt 4:0. Jetzt Trainingslager buchen!

 

Spielertrainer mit extrem wichtigen Treffern

Thomas Kirchmann, Trainer SC Admira Dornbirn II: „Wir waren eigentlich über neunzig Minuten spielbestimmend. In der ersten Halbzeit habe wir viele Chancen ausgelassen. Der Führungstreffer ist uns dann aber doch noch gelungen. Knapp vor der Pause trifft Marcel Rossi per Kopf nach einem Eckball. In der zweiten Hälfte haben wir gut begonnen – ich habe mich dann selbst eingewechselt und das 2:0 erzielt. Ergebnismäßig wurde es dann aber noch extrem eng, denn Alim Keskin und Michael Hammer konnten für Nenzing II ausgleichen. Wir haben dann Druck gemacht und ich konnte dann in der 88. Minute das 3:2 erzielen, Ridvan Keskin hat den Endstand zum 4:2 besorgt. Spielerisch waren wir absolut die bessere Elf, die späte Entscheidung für uns ist deswegen aus meiner Sicht absolut verdient.“

 

Röthis II führt mit sechs Zählern Vorsprung

Der Herbstmeistertitel sollte so gut wie fix entschieden sein – Röthis konnte die sechs Punkte Vorsprung auf Altenstadt II mit einem 4:0 auf der Sportanlage Rheinblick gegen Gaissau II verteidigen. Dahinter ist es abe rknapp – vier Teams trennen vier Punkte. Altenstadt II, DSV II, der FC Lustenau und Admira II sind die ersten Anwärter auf den zweiten Aufstiegsplatz – die Saison ist aber noch lang!

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten