Stefan Smolnik, Altenstadt: „An diesem Tag hätte uns keiner schlagen können!“

Überraschend klarer Erfolg des Ender Klima TSV Altenstadt 1b im Spitzenspiel der 4. Landesklasse gegen den FC Schwarzach 1b. Der Tabellenführer gewann gegen Schwarzach mit 6:0, Trainer Stefan Smolnik analysiert für unsere Leser wie dieser Kantersieg zu Stande gekommen ist. Jetzt Trainingslager buchen!

 

Vorgewarnt

Stefan Smolnik, Trainer Ender Klima TSV Altenstadt 1b: „Wir haben einen sehr kompakten und schweren Gegner mit Schwarzach 1b erwartet, unsere Truppe war vorgewarnt und sehr gut auf den Gegner eingestellt. Genau wie erwartet ist Schwarzach 1b in die Anfangsphase gestartet, sie haben sehr hoch gepresst und hatten ziemliches Übergewicht in der Mitte. Unsere Mannschaft hat sehr gut dagegengehalten und stand zum Glück bombensicher, sonst hätte die Partie zu diesem Zeitpunkt auch ganz eine andere Richtung nehmen können. Durch einen Ballverlust von Schwarzach in der Mitte konnten wir sehr schnell umschalten und unsere schnellen Flügel ins Spiel bringen, die in der Minute neun den Konter perfekt im gegnerischen Tor unterbrachten. Timo Balter traf zum 1:0. Beflügelt von der 1:0 Führung legten wir durch eine sehr schöne Passkombination in Minute vierzehn durch Daniel Mathis nach. Ab diesem Zeitpunkt hatten wir diese Partie im Griff und spielten mit einer 2:0 Führung frei auf. Nach einer Ecke, die nicht sauber von Schwarzach geklärt wurde, das 3:0 durch Tobias Peherstorfer in der 26. Minute. Mit dieser komfortablen Führung ging es in die Halbzeitpause.“

Perfekt spielende Mannschaft

Stefan Smolnik: „In der Pause schworen wir unsere Mannschaft nochmals ein nicht locker zu lassen und die Partie bei null zu beginnen. Schwarzach würde alles daran setzen die Partie noch zu drehen und das sie sich ja nicht auf dem 3:0 ausruhen sollen! Die Partie begann wie Hälfte eins. Schwarzach mit viel Tempo und viel Druck versucht die Partie zu ihren Gunsten zu drehen, aber auch dieses Mal hielten wir dagegen und so blieb unser Kasten sauber. Ähnlich wie in der ersten Hälfte: in Minute 49 stellten wir auf 4:0, abermals schloss Timo Balter nach einem Konter ab. Die Tore fünf (Daniel Mathis) und sechs (Enes Yilmaz) waren nur noch eine Draufgabe und Belohnung für eine an diesem Tag perfekt spielende Mannschaft. Ich kann der Mannschaft nur gratulieren, an diesem Tag hätte uns glaub ich keiner schlagen können!

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten