Aufsteiger Lauterach 1c startet mit Kantersieg gegen Viktoria Bregenz II

Dritter Tabellenplatz für den intemann FC Lauterach 1c nach der ersten Runde der 4. Landesklasse. 6:1 gegen den FC Raiffeisen Viktoria Bregenz 1b. Am höchsten gewann Nenzing Ii gegen Sulzberg II – 11:1. SW Bregenz II die Nummer zwei in der Tabelle – 8:3 in Frastanz.

 

Doppelpack für Lauterach knapp vor der Pause

Martin Gfall, Trainer intemann Fc Lauterach 1c: „Wir hatten das Abendspiel nach unserer Einser in der Eliteliga gegen den SC Röthis und somit auch noch einige Zuschauer an der Sportanlage Ried in Lauterach. Unser erstes Spiel war zugleich ein Derby gegen das 1b von der Viktoria aus Bregenz. Ganze neun Nachwuchsspieler standen zum Auftakt im Kader und dazu noch zwei Routiniers. Von Anfang an waren wir super im Spiel und drückten auf das Tor der Gäste und so führten wir bereits nach drei Minuten durch einen Treffer von Oguzhan Sahin. Ja, die erste Viertelstunde gehörte eindeutig uns und wir hätten viel höher führen müssen, doch wie aus dem Nichts - durch einen für mich etwas fragwürdigen Elfmeter - dann der Ausgleich der Gäste durch Pascal Baur.

In Folge sicherlich die schlechteste Phase in unserem Spiel - so 25 Minuten gelang uns eigentlich gar nichts mehr und im Gegenteil - irgendwie schlich sich der Schlendrian in unserer Hintermannschaft ein. Zum Glück konnten dies die Viktorianer nicht ausnützen. Kurz vor der Halbzeit konnten wir dann wiederum aus dem Nichts mit einem Doppelpack zum 3:1 den Gegner in die Pause schicken. Sem Kloser und Tobias Stern haben getroffen.

Nach der Pause waren wir wieder besser im Spiel und hatten den Gegner und das Spiel fest im Griff. Und so spielten wir das Match mit 6:1 sicher nach Hause. Die weiteren Treffer erzielten Oguzhan Sahin, Sem Kloser und Maximilian Gfall. Das Ergebnis hätte auch noch höher ausfallen können, dennoch eine gute Leistung unserer jungen 1c Truppe im ersten Spiel. Der Gegner pfiff aber auch kadermäßig wortwörtlich aus dem letzten Loch und kam auch mit seinem letzten Aufgebot zu uns - aufgrund vieler Urlauber. Außerdem hatten Sie auch nur einen Auswechselspieler dabei. Für uns gilt: wir müssen noch einiges an uns arbeiten und brauchen einfach so viele Spiele wie möglich, damit die jungen Spieler sich schnellstmöglichst an die Kampfmannschaft gewöhnen können. Zudem werden noch wesentlich stärkere Gegner kommen, sodass nun die erste Runde sicherlich nur eine Momentaufnahme ist, aber kein Dauerzustand. In der nun folgenden englischen Woche sind wir unter der Woche Gott sei Dank spielfrei und freuen uns nächsten Sonntag auf das nächste Heimspiel gegen meinen Trainerkollegen Egon Vögel vom FC Sulzberg 1b.

Beste Spieler:

Sem Kloser (Mittelfeld) und Oguzhan Sahin (Sturm) von Lauterach 1c

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten