Wolfurt gewinnt den Schlager in Rankweil

In Runde fünf bereits von einer Weichenstellung zu sprechen ist sicherlich übertrieben, aber zwischen RW Rankweil und dem Meusburger FC Wolfurt ging es im direkten Duell um den Kontakt zur Tabellenspitze, den nur der Sieger halten kann. Hohenems hat mit einem 2:1 Erfolg am Freitag die Spitzenposition in der Eliteliga verteidigt, der Meusburger FC Wolfurt das Duell bei RW Rankweil mit 4:2 gewonnen. Damit liegt Wolfurt mit neun Zählern nur einen Punkt hinter Hohenems, Lauterach mit ebenfalls neun Punkten hat schon ein Spiel mehr als Hohenems und Wolfurt ausgetragen.

 

Drei Treffer von Idiano Lima Rosa Dos Santos für Wolfurt

Eine ganz wichtige Partie für beide Mannschaften – das zeigt ein Blick auf die Tabelle. Mit einem Dreier könnte man den Kontakt zur Tabellenspitze wahren, eine Niederlage bringt einen Platz im Mittelfeld. Die Anfangsphase einer Meisterschaft ist heikel und sehr oft wird die Basis schon in den ersten Spielen gelegt. Das kann man von der ersten Minute an in diesem Spiel erkennen. Ein offener Schlagabtausch, sehr attraktiv für die über 300 Zuschauer und Fans. Bereits in der 12. Minute das erste Highlight des wieder in Hochform agierenden Idiano Lima Rosa Dos Santos – es steht 1:0 für die Gäste aus Wolfurt. Aber die Heimelf schlägt zehn Minute später zurück – das 1:1 durch Fabian Koch. Koch hat kurz darauf die Chance zum 2:1 für die Heimelf. In der ersten Hälfte ein Duell auf Augenhöhe, Idiano Lima Rosa Dos Santos macht wieder den Unterschied – 2:1 in Minute 43 für Wolfurt.

Hälfte zwei gehört dann recht klar den Gästen. In Minute 48 das 3:1 durch Tobias Neubauer durch einen Strafstoß, Idiano Lima Rosa Dos Santos mit seinem dritten Treffer in Minute 52. Das 2:4 aus der Sicht der Heimelf durch Timo Wölbitsch in der 72. Minute fällt zu spät, die Gäste haben zudem das Spiel recht klar unter Kontrolle und siegen mit 4:2.

Beste Spieler Meusburger FC Wolfurt: Idiano Lima Rosa Dos Santos und Benjamin Neubauer

Joachim Baur, Trainer Meusburger FC Wolfurt: „Eine sehr starke Partie von beiden Mannschaften in der ersten Hälfte – ein offener Schlagabtausch. Kurz vor der Pause ist uns dann der Führungstreffer gelungen, Hälfte zwei haben wir dann klar dominiert!“