Austria Lustenau Amateure holen drei Punkte auswärts gegen Rotenberg!

Die Austria Lustenau Amateure sind wohl neben dem FC Lauterach die große Überraschung in den ersten Runden der Eliteliga. Gegen den FC Rotenberg gab es in der neunten Runde auswärts einen 3:1 Erfolg und damit den vierten Sieg. Hohenems bleibt weiter ungeschlagen – 3:3 gegen SW Bregenz und nach Verlustpunkten ist Hohenems auch die Nummer eins der Liga. Es bleibt nur zu hoffen, dass die Liga von weiteren Spielabsagen durch Corona-Infektionen verschont bleibt und natürlich vor allem alle Spieler und Aktiven bis zum Ende des Grunddurchganges vor einer Infektion bewahrt werden können. Auch in Runde neun mussten zwei Spiele verschoben werden, in Runde zehn am 19. und 20.9.20 hofft man alle Spiele programmgemäß anpfeifen zu können.

 

Im Finish wurde es noch einmal spannend!

Die Gäste starten ziemlich ideal in die Partie – bereits nach vier Minuten das 1:0 durch Tobias Berger und die Austria Lustenau Amateure versuchen nachzulegen. Einige konkrete Möglichkeiten können aber nicht verwertet werden und so ist das Spiel - zumindest vom Ergebnis her – eine sehr enge Kiste. Die Gäste sind aber das spielerisch beweglichere Team, technisch besser und so geht es auch in Hälfte zwei weiter. In der 54. Minute gelingt den Austria Lustenau Amateuren aber dann doch Treffer Nummer zwei durch Ismet Osmani. So geht es in die letzte Viertelstunde und wider Erwarten wird das Spiel doch noch spannend. In der 69. Minute gelingt Marcel Steurer der Anschlusstreffer für die Heimelf zum 1:2. Aber sechs Minuten später macht Ismet Osmani den Deckel drauf – 3:1 für die Austria Lustenau Amateure ist auch der Endstand.

Beste Spieler SC Austria Lustenau Amateure: Ali Chadshimuradov (IV), Hüdaverdi Mutlu (IV)

Michael Kopf, Trainer SC Austria Lustenau Amateure: „Wir hatten bereits in der ersten Hälfte sicher mit drei Toren Vorsprung führen müssen. Meine Mannschaft war das klar bessere Team. Dann doch das 2:0 für uns, aber auch ein blöder Gegentreffer zum 1:2. Wichtig war, dass wir nicht die Ruhe im Spiel verloren haben. Die Partie ist spannend geblieben, aber am Ende ein Absolut verdienter Erfolg für mein Team.“

Hohenems und SW Bregenz trennen sich 3:3

Beide Spiele am 13.9.20 mussten coronabedingt abgesagt werden – deswegen gab es auch in Runde neun nur zwei Partien die gespielt werden konnten. Sechs Tore zwischen Hohenms und Bregenz beim 3:3 und durch die vielen Verschiebungen eine höchst chaotische Tabellensituation. Nach eroberten Punkten ist Lauterach mit drei Punkten Vorsprung auf die Lustenau Amateure die Nummer eins, sechs Punkte zurück Hohenems. Nach Verlustpunkten liegt Hohenems zwei Punkte vor Lauterach. Auch SW hat noch Potential nach oben – erst fünf Partien bestritten und bereits acht Punkte am Konto. Am kommenden Wochenende sollten alle vier Partien gespielt werden können – DSV gegen Lauterach ist sicherlich ein ganz brisantes Duell und wird am 19.9.20 um 17 Uhr angepfiffen. Am 16.9.20 um 18:30 Uhr soll Bregenz gegen Rankweil nachgetragen werden.