Hohenems gewinnt Schlager in Lauterach – Rankweil bezwingt Röthis

Ziemlich klare Verhältnisse herrschen an der Tabellenspitze der Eliteliga nach dem Spitzenspiel der 11. Runde zwischen dem intemann FC Lauterach und dem World of Jobs VfB Hohenems. Hohenems gewinnt mit 4:2 und hat nun mit einem Spiel weniger zwei Punkte Vorsprung auf Lauterach. Der zweite Play-Off Platz für die Regionalliga West heftig umstritten – Bregenz, Wolfurt, der DSV und die Austria Lustenau Amateure haben noch Vollkontakt zu Lauterach. RW Rankweil gewinnt zwar gegen den SC Röfix Röthis mit 2:1, hat aber schon zehn Spiele bestritten und sechs Punkte Rückstand auf Lauterach. Rotenberg hat mit dem überraschenden Sieg in Bregenz den Anschluss an das Feld gefunden, lediglich Röthis ist als Tabellenletzter abgeschlagen.

 

Drei Treffer von Jan Stefanon im Schlager zwischen Lauterach und Hohenems

Franz Schiffrer, sportlicher Leiter World of Jobs VfB Hohenems: „In Summe kann man sagen, dass unsere Mannschaft um zwei Tore besser gewesen ist. Lauterach war aber immer gefährlich. Die frühe Führung durch Jan Stefanon und das 2:0 kurz vor der Pause durch Eric Weixlbaumer haben uns auf die Siegerstraße gebracht. Kurz nach Wiederanpfiff hatten wir eine Großchance auf das 3:0. das ist uns aber erst in Minute 63 durch Jan Stefanon gelungen. Damit war eigentlich die Partie entschieden. Nach dem erste Treffer von Lauterach in der 70. Minute durch einen verwandelten Strafstoß von Sebastian Beer ist e snoch kurz hektisch geworden. Der Dreier für uns war aber eigentlich nicht mehr in Gefahr. Jan Stefanon trifft dann noch zum 4:1 in der 83. Minute, in der Nachspielzeit das 2:4 aus der Sicht von Lauterach durch Elvis Alibabic.“

Beste Spieler World of Jobs VfB Hohenems: Jan Stefanon, Tim Wolfgang, Marco Feuerstein

Kicker von Rankweil schenken ihrem Trainer Dreier zum 52. Geburtstag gegen Röthis

Stipo Palinic, Trainer RW Rankweil: „Wir haben in den letzten Spielen sehr viele Gegentore bekommen. Da mussten wir unbedingt ansetzen um auch eine Neuorientierung im Spiel zu bekommen. Das ist im Spiel gegen Röthis sehr gut gelungen. Wir haben sehr frech attackiert, der Gegner war sehr anfällig für Fehler im Spielaufbau. In der 15. Minute konnten wir durch Frederik Koch in Führung gehen. In der Schlussphase ist das Spiel dann sehr hektisch geworden. Der Strafstoß zum 1:1 durch Sandro Decet in der 76. Minute war aus meiner Sicht fragwürdig. Das Spiel stand auf der Kippe. Fünf Minuten vor Schluss konnten wir aber dann doch durch einen Treffer von Mathias Bechter den Dreier einfahren!“

Beste Spieler RW Rankweil: Philipp Baldauf (re. V.), Manuel Pose und Mathias Bechter