Vereinsbetreuer werden

Traumtor von Maurice Wunderli für Hohenems im Schlager gegen Rankweil

Auftakt zur elften Runde der Eliteliga mit einem echten Kracher. Der World of Jobs VfB Hohenems empfängt RW Rankweil – für beide Mannschaften gilt es den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten. Admira Dornbirn hat mit einem 2:0 in Bregenz schon vorgelegt und zwischen Hohenems und Rankweil entwickelt sich ein Spiel auf Augenhöhe, das Hohenems knapp mit 1:0 gewinnt. Nur ein Tor – aber das ist umso schöner – ein Fallrückzieher von Maurice Wunderli. Am Sonntag, dem 12.9.21 ab 16 Uhr folgt der zweite Schlager der Runde – Wolfurt empfängt den DSV. Beide Teams könnten mit einem Dreier zum Leader Admira Dornbirn punktemäßig aufschließen.

 

Neunzig Minute auf des Messers Schneide

An die 350 Fans und Zuschauer sehen von der ersten Minute an eine starke Vorstellung beider Mannschaften, ein spannendes Duell auf Augenhöhe. Ein Spiel kampfbetont, aber trotzdem mit einigen sehenswerten spielerischen Aktionen. Due erste Großchance hat Rankweil in der sechsten Spielminute – ein 1:1 Duell mit Andre Breitfuss im Kasten von Hohenems, der aber dieses Duell für sich entscheidet und so die Führung der Gäste verhindern kann. Hohenems versucht sehr viel in Richtung Offensive, die Angriffe werden aber nicht gut abgeschlossen. 0:0 steht es zur Pause – aber beide Mannschaften hatten durchaus Möglichkeiten in Führung zu gehen.

Die ersten fünfzehn Minuten der zweiten Hälfte gehören klar dem VfB Hohenems und das absolute Highlight der heutigen Partie ist die Führung von Hohenems in der 52. Minute. Ein wunderbarer Fallrückzieher von Maurice Wunderli, wobei der Ball zunächst an die Stange geht und dann in das Tor der Gäste springt. Kurz danach eine weitere Topchance für Hohenems – die Heimelf kann aber nicht nachlegen. In der letzten halben Stunde ein offener Schlagabtausch, Glück für den VfB, denn zweimal geht der Ball an die Querlatte des eigenen Kastens. Hohenems gewinnt ein Spiel, das neunzig Minuten auf des Messers Schneide unterwegs war, mit 1:0.

Beste Spieler World of Jobs VfB Hohenems: Maurice Wunderli (ST), Marco Feuerstein (MF), Tim Wolfgang (V)

Goran Sohm-Milovanovic, Trainer World of Jobs VfB Hohenems: „Eine sehr enge Partie. Wir hatten die Chance auf 2:0 zu stellen, hätten aber im Finish auch das 1:1 kassieren können. Vom Spiel her hat es alles geboten, was man erwarten kann. Einsatz, spielerische Akzente und jede Menge Spannung. Im Finish haben wir Glück gehabt, der Ausgleich ist in der Luft gelegen.“

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!