Vereinsbetreuer werden

Wolfurt und Admira Dornbirn behaupten Spitzenpositionen

Richtungsweisende Partie der 11. Runde der Eliteliga zwischen dem Meusburger FC Wolfurt und dem Emma & Eugen DSV. Wolfurt gewinnt überraschend klar mit 3:0 und hält damit die Tabellenspitze. Aber der SC Admira Dornbirn faktisch gleichauf auf Platz zwei nach einem 2:0 bei SW Bregenz.

 

Admira Dornbirn gewinnt schwerste Auswärtspartie der Hinrunde in Bregenz

Herwig Klocker, Trainer SC Admira Dornbirn: „Für uns war vorne weg klar, dass dieses Spiel in Bregenz das schwerste Auswärtsspiel der Hinrunde sein wird. Unsere defensive Strategie ist sehr gut aufgegangen und wir haben auch verdient gewonnen – hatten ein Chancenplus über die neunzig Minuten gesehen. Die Führung in der 19. Minute vielleicht etwas glücklich, ein abgerissener Schussversuch und Kristijan Dulabic ist gerade dort gestanden, wo der Ball gelandet ist – 1:0. Die Partie vom Ergebnis her aber doch sehr eng, in der 73. Minute Ausschluss gegen Bregenz. Nach einer Ecke in der 77. Minute ein Kopfball von Lukas Bertignoll zum 2:0 Endstand.“

Beste Spieler SC Admira Dornbirn: August Rusch (MF z.), Thomas Griesebner (IV), Elijah Heinz Thurnher (MF)

Wolfurt gewinnt Schlagerspiel gegen den DSV klar

Joachim Baur, Trainer Meusburger FC Wolfurt: „In den ersten zwanzig Minuten mussten wir unsere Taktik noch ein bisschen nachjustieren. Ab der 20. Minute dann ein sehr, sehr starkes Spiel meiner Mannschaft. Idiano Lima Rosa Dos Santos mit der Führung in der 61. Minute, 2:0 durch Aleksandar Umjenovic und in Minute 84 Idiano mit seinem zweitn Tor zum Endstand von 3:0. Geschlossene Mannschaftsleistung und verdienter Sieg!“

Beste Spieler Meusburger FC Wolfurt: Simon Mentin, Alexander Djordjevic und Max Natter.

Ultimatives Duell Wolfurt gegen Admira Dornbirn am 18. September 2021!

Elf Runden von zweiundzwanzig sind gespielt, zehn Partien haben alle Mannschaften in den Beinen. Platz eins und sechs trennen fünf Punkte – Wolfurt, Admira Dornbirn, Hohenems, der DSV, Rankweil und Röthis werden sich wohl die beiden Play-Off Plätze für die Regionalliga West untereinander ausmachen. SW Bregenz hat aktuell doch schon neun Punkte Rückstand auf die grüne Zone – das wird sich wohl kaum mehr ausgehen. Enttäuschend sicherlich Lauterach mit lediglich sieben Zählern auf Platz acht der Tabelle. Es bleibt also extrem spannend und in der kommenden Runde gibt es bereits das ultimative Duell Wolfurt gegen Admira Dornbirn – Ankick am 18. September um 16 Uhr. Eine gute Chance für Hohenems, dem DSV, Rankweil und Röthis näher an die grüne Zone der Tabelle heran zu rücken.

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!