Vereinsbetreuer werden

Gewaltiger Dämpfer für den DSV - Heimniederlage gegen die Austria Lustenau Amateure!

In der dreizehnten Runde der Eliteliga heißt der große Sieger Hohenems. Im Schlager gegen Wolfurt gibt es für Hohenems einen 3:1 Erfolg. Leader Admira Dornbirn und der Emma & Eugen DSV müssen sensationelle Dämpfer einstecken. Admira Dornbirn verliert zuhause gegen FC Brauerei Egg 0:1 und auch den DSV erwischt es eiskalt – 0:2 gegen die SC Austria Lustenau Amateure. Auch Röthis gehört zu den Gewinnern – 2:1 gegen Lauterach und damit wieder ganz knapp dran an den Play-Off Plätzen. Rechnet man nach Verlustpunkten trennen Admira Dornbirn, Hohenems, Wolfurt, den DSV, Röthis und Rankweil nur vier Punkte!

 

Entscheidung per Konter und Heber durch Florian Rusch!

Die Partie - vor weit über 300 Fans und Zuschauern - startet mit einer Großchance für die Gäste. Der DSV ist der klare Favorit, fightet umd die Play-Off Plätze für die Regionalliga West ganz oben mit, die Gäste liegen in der Tabelle am letzten Platz, sind also die klaren Außenseiter. Nach dem ersten Warnschuss der Gäste entwickelt sich aber das Spiel in erwarteten Bahnen. Der DSV übernimmt das Kommando, kann aber in der ersten Hälfte zwei absolute Sitzer nicht verwandeln. So geht es mit einer Nullnummer in die Pause, die erste Hälfte - von den Spielanteilen her - in Summe ausgeglichen.

In Hälfte zwei werden überraschend die Gäste immer stärker. In der 59. Minute wechselt die Heimelf – Daniel Nachbaur kommt für Aaron Hackl. Drei Minuten später kommt bei den Austria Lustenau Amateuren Kubilay Kalkan für Paul Fink. Die letzten fünfzehn Minuten laufen und die Einwechslung von Kubilay Kalkan bringt Früchte. Ein schöner Spielzug und Kalkan setzt sich im Strafraum durch – ein trockener Schuss - 1:0 für die Gäste. Lustenau tauscht in der 77. Minte abermals – Bernhard Wund kommt für Timir Chadshimuradov. Der DSV muss verständlicherweise alles auf eine Karte setzen, um noch zumindest einen Punkt zu retten. Die Lustenau Amateure fahren einen Konter – Florian Rusch überhebt den Goalie der Hausherren in der 85. Minute – die Entscheidung ist gefallen. Die Lustenau Amateure gewinnen sensationell beim DSV mit 2:0 – ein herber Dämpfer für die Heimelf.

Beste Spieler SC Austria Lustenau Amateure: Emre Yilmaz (Tor), Valter Luiz Pereira De Oliveira Juniors (ST)

Michael Kopf, Trainer SC Austria Lustenau Amateure: „Wir hätten schnell in Führung gehen können, aber auch zur Pause schon 0:2 zurückliegen können. Die erste Hälfte ausgeglichen, aber der DSV konnte seine Chancen nicht verwerten. Stark unser Goalie und die gesamte Mannschaft in der zweiten Hälfte. Da waren wir aus meiner Sicht die klar bessere Elf!“

 

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!