containerdienst24.at

1. Landesliga

USK St. Michael will im Frühjahr in der Tabelle klettern

Mit einem Remis verabschiedete sich der USK St. Michael in die aktuelle Winterpause, in einem Heimspiel zum Abschluss kam man zu einem 1:1 gegen den SV Schwarzach. Die Herbstaison beendete man somit auf dem 13. Tabellenplatz, nur einen Punkt vor dem Letzten aus Maria Alm. „Generell hatten wir uns weiter vorne gesehen, die Herbstsaison ist somit nicht so klasse gelaufen“, resümiert der Sportliche Leiter Franz Ferner.

 

Schwierige Kadersituation

Zum Start der Saison, beim Hinspiel in Schwarzach, musste man bereits eine knappe Niederlage einstecken. Dementsprechend schwierig startete der USK auch in die Herbstsaison, der erste Sieg wurde dann in der 4. Runde in der Partie gegen Pfarrwerfen eingefahren. „Wir haben einfach auch die Herausforderung, dass wir viele Polizisten in der Mannschaft haben. Da stehen einem dann an den Wochenende nicht immer alle Spieler zur Verfügung“, fasst Ferner die Kadersituation zusammen. Dennoch hatten sich die Verantwortlichen, besonders in der Tabelle, als besser eingeschätzt und genau dies gilt auch als Ziel im Frühjahr. Auf jene Frühjahrssaison wird man sich in St. Michael intensiv vorbereiten. Zunächst stehen dabei Lauf- und Krafteinheiten an, bevor es dann in Mauterndorf auf den Kunstrasenplatz geht. Zusätzlich ist auch noch ein Intensivwochenende, ebenfalls in Mauterndorf, eingeplant. Das Gesicht des aktuellen Kaders wird sich dabei nur geringfügig verändern. Mit Josef Doppler wird den Verein, zumindest kurzfristig, ein Spieler verlassen. Der Mann aus dem Mittelfeld wird nach einer beruflichen Veränderung eine Pause einlegen. Neben zwei Rückkehrern wird noch ein weiteres Talent den Kader verbreitern, der 17jährige David Bäckenberger wird vom SC Tamsweg zum USK St. Michael wechseln. Der Ligaalltag startet dann am 17. März, dann eröffnet der USK die Frühjahrssaison mit einem Auswärtsspiel in Maria Alm.

 

Jetzt mit Gutscheincode ligaportal33 beim Kauf eines Fußball-Trackers 33 % sparen!



Kommentare powered by Disqus