Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

UFC Wagrain meldet sich zurück! Althuber-Elf fügt USK Muhr erste Heimpleite seit April zu

USK Muhr
UFC Wagrain

Am 10. April hatte der USK Muhr seine letzte Heimniederlage hinnehmen müssen. Acht Meisterschaftspartien hat man seitdem vor eigenem Publikum nicht mehr verloren. Am Sonntag riss die Serie. Der UFC Wagrain setzte sich mit 4:3 durch und bewies damit, dass man nach dem zwischenzeitlichen Hänger wieder in der Spur ist. Mit dem zweiten vollen Erfolg hintereinander nähert man sich wieder der Spitze an. Die Althuber-Truppe schiebt sich auf den vierten Platz der 2. Klasse Süd vor. Fünf Punkte beträgt der Rückstand auf den immer noch an erster Stelle liegenden USK. Übrigens: Jetzt Trainingslager buchen!

Spannend bis zum Schluss

Auf dem bekanntlich nicht allzu großzügig geschnittenen Grün des USK Muhr sind in der Sonntagspartie Zweikämpfe Trumpf. In diesen behaupten sich die Gäste aus dem Pongau recht ordentlich. Nach Treffern von Mario Rettenwender (28') und Sencer Mercan (36') sowie Fabian Pfeifenberger (28') führen die Wagrainer bereits zur Pause. Mit seinem zweiten Tor des Tages erhöht UFC-Goalgetter Sencer Mercan schon vier Minuten nach Wiederanpfiff auf 3:1. Lange scheinen die Gäste auf der Siegerstraße. Man hat die gefährliche Muhr-Offensive gut im Griff, als man binnen drei Minuten plötzlich zwei Treffer aus Strafstößen kassiert. Die in den Augen von Wagrain-Coach Hannes Althuber fragwürdigen Elfmeterentscheidungen nutzt Thomas Aigner zweimal eiskalt. Nach 70 Minuten steht es 3:3. Als in der 84. Minute dann noch Gästekicker David Riepler in den Gelb-Roten Karton blickt, scheint das Match endgültig zu kippen, doch in letzter Minute schießt Sencer "Triplepack" Mercan seine Farben zum umjubelten 4:3-Auswärtserfolg. Er versenkt einen Freistoß aus rund 20 Metern. 

Stimme zum Spiel:

Hannes Althuber, Trainer UFC Wagrain:

"Das war ein gutes Spiel von uns. In Muhr ist es nicht einfach. Auf dem kleinen Platz war es sehr zweikampfbetont. Wir haben den Kampf aber angenommen, eine gute Leistung gezeigt und verdient gewonnen. Wir hatten die besseren Chancen. Beim ersten Gegentor haben wir geschlafen. Zudem war es Abseits. Danach kam von Muhr bis zu den zwei fragwürdigen Elfmetern nicht viel. In der zweiten Halbzeit war das Spiel relativ hart. Wir hatten die Möglichkeiten auf das 4:3. Am Schluss ist uns der Treffer noch gelungen. Der Hänger in den letzten Wochen erklärt sich durch die Verletzungen und Sperren. Da wird der Kader dünn. Jetzt sind aber wieder alle da."

 

Geschrieben von Lukas Kollnberger

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus
Transfers Salzburg

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Szene1.at - Da ist die Party

Top Live-Ticker Reporter