Trainingslager organisiert von Ligaportal

2. Landesliga Nord

ASV Salzburg unzufrieden mit der Gesamtsituation

Der ASV Salzburg muss nach einer kuriosen Niederlagenserie am Ende der Saison 2016/2017 den Gang in die 2. Landesliga hinnehmen. Unter anderem viele Verletzungen schwächten den Kader, wodurch man am letzten Spieltag als Tabellenelfter der 1. Landesliga absteigt. Sektionsleiter Robert Neureiter ist unzufrieden mit dem Ligasystem: „In einer 14er-Liga sind vier Vereine abgestiegen, das sind viel zu viele.“
Kommende Saison will sich die Mannschaft von Trainer Andreas Hajek in der Tabellenmitte etablieren.

 asv salzburg

Negativserie krönt die Schocksaison

Vor zwei Jahren spielte man noch um den Aufstieg in die Salzburger Liga mit, letzte Saison erreichten die Städter den soliden siebten Platz. Doch bereits zu Beginn der vergangenen Spielzeit hatte man viele Schwierigkeiten. Die fehlende Konstanz war mit Sicherheit eines der Hauptprobleme. Nach zehn gespielten Runden konnte der ASV nur 8 Punkte auf deren Konto verbuchen und das geplante Mittelfeld der Tabelle war außer Reichweite. Zwischenzeitlich war die Hajek-Truppe acht Spiele lang ungeschlagen und man glaubte, die Klasse sicher halten zu können. „Im Frühjahr haben wir die ersten drei Spiele gewonnen. Wir waren uns ziemlich sicher, dass wir nicht absteigen.“, so der Sektionsleiter. Jedoch kam alles anders. Nachdem man aus den letzten acht Spielen sieben Mal als Verlierer vom Platz ging, muss man nun aus der 1. Landesliga absteigen. Der Schock sitzt tief bei den Itzlingern. Neureiter erklärt die Situation: „Wir sind alle extrem enttäuscht im Verein. Unser Kader war am Ende sehr schlecht. Durch Verletzungen und andere Schwierigkeiten hatten wir nur mehr fünf Kampfmannschaft-taugliche Spieler. Zusätzlich haben wir einige Matchbälle für den Klassenerhalt vergeben.“

asv salzburg2

Viele Transfers bilden den neuen Kader 

Trotz der schlechten Saison bleibt Andreas Hajek auch zukünftig Trainer des ASV Salzburg. Jedoch wird der Kader über die Sommertransferzeit stark verändert. Langjährige Stammkräfte wie Stürmer Tamas Szabo oder Daniel Kovacz wechseln zum 2. Landesliga Konkurrenten USV Köstendorf. Kevin Meder verlässt den Verein in Richtung Ranshofen in Oberösterreich. Adnan Halilagic, der erst im Winter zum ASV wechselte, ist genauso wie Andreas Innerlohinger auf der Suche nach einem neuen Klub. Durch Neuzugänge wie Mario Löw vom SG SSK/Blau-Weiß Salzburg, Martin Gavric von Ohlsdorf oder Lukas Kollnberger von Neuhofen an der Krems (beides oberösterreichische Vereine) verstärkt sich der Kader auf mehreren Positionen. Damit ist es aber noch nicht getan. Während der noch andauernden Tranfserperiode möchte man noch drei oder vier weitere Spieler verpflichten. Vor allem ein neuer Stürmer ist gesucht. Sektionsleiter Neureiter beschreibt die Saisonziele wie folgt: „Wir werden versuchen uns in der Tabellenmitte zu stabilisieren. Nach dem Abstieg ist es nicht so einfach, deswegen denken wir über den direkten Wiederaufstieg nicht nach.“ Am 05. August startet die neue Saison der 2. Landesliga Nord. In der ersten Runde muss man auswärts gegen den zweifachen Aufsteiger USC Faistenau ran.

 asv salzburg3

Fotos: Fussball-Impressionen vom Salzburger Unterhaus

Geschrieben von Jakob Stöllinger

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung

Top Nachwuchs-Reporter