Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Kantersieg im Tennengau-Derby! SC Golling bombt sich aus der Gefahrenzone

SC Golling
FC Hallein 04

Der SC Golling hat in den letzten Runden nicht übermäßig oft und viel gepunktet. Die Abstiegsränge der Salzburger Liga rückten näher. Im Tennengau-Derby gegen den erst einen Punkt aufweisenden Tabellenletzten FC Hallein 04 war man gefordert, mit einem Heimsieg den Abstand zur Gefahrenzone wieder anwachsen zu lassen. Nach anfänglichen Problemen gelang dies am Ende souverän. Hatte man in den bisherigen elf Runden 16 Volltreffer zu verzeichnen, legte die Elf von Chefcoach Zoran Maric nun acht Goals nach. Der 8:1-Erfolg ließ vier Mannschaften überholen. Man ist neuer Siebenter. Die Bezirkshauptstädter sind nach der zehnten Pleite in Folge weiter am Tabellenende zu finden. Übrigens: Jetzt Trainingslager buchen!

In zwei Anläufen zum Kantersieg

Nach vier Minuten deutet in Golling alles auf einen Favoritensieg hin. Josip Lukacevic bringt seine Farben in Front. Der Heimsieg scheint früh auf Schiene. Diese Rechnung macht man aber ohne die Halleiner, die in der siebenten Minute schon den Ausgleich erzielen. Haris Drkic zeichnet für ihn verantwortlich. Damit haben die FC-Kicker den Hausherren den Wind aus den Segeln genommen. Der Anfangselan ist dahin. Die Maric-Mannen müssen ihren Bordcomputer neu hochfahren. Mitte der ersten Halbzeit hat man sich erfangen. Mit einem Doppelschlag führt Josip Lukacevic seinen SCG wieder zurück auf die Siegerstraße (28', 34'). Noch vor der Pause ist das Match entschieden. Daniel Kraft erhöht auf 4:1 (44'). In Durchgang zwei schrauben die Gastgeber den Vorsprung noch auf 8:1 hinauf. Josip Lukacevic hat am Ende vier Treffer erzielt (51'). Halleins Gernot Kronberger wird ein Eigentor zugeschrieben (47'). Die weiteren Tore gehen auf das Konto von Robert Schlager (78') und vom stark spielenden Ivan Lukacevic (81').

Stimme zum Spiel:

Zoran Maric, Trainer SC Golling:

"Wir haben super angefangen und wohl geglaubt, das wird ein super Spiel. Nach dem schnellen Ausgleich haben beide Teams 15 Minuten nichts zusammengebracht. Wir haben dann wieder gut Fußball zu spielen begonnen. Die Leistung war dann da. Das ist für mich als Trainer sehr wichtig. Wir waren mutig, aggressiv und läuferisch sehr stark. Vor allem die Steigerung im läuferischen Bereich im Vergleich zum Spiel gegen Puch freut mich. Wir haben die meisten Tore auch schön herausgespielt. Es wären noch drei, vier weitere Tore möglich gewesen, aber das wäre dann doch zu viel gewesen. Ich bin sehr zufrieden."

 

Geschrieben von Lukas Kollnberger

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus
Transfers Salzburg

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Szene1.at - Da ist die Party

Top Live-Ticker Reporter