Footgolf Hobby Cup in Windischgarsten

Spielberichte

Siegesserie beendet: ASV 13 gewinnt gegen SC Süssenbrunn

Zum Abschluss der 20. Runde in der 2. Landesliga traf am Sonntag der Tabellenletzte SC Süssenbrunn auf den zweitplatzierten ASV 13. In einer spannenden Partie gingen die Gäste als Sieger vom Platz. Das bisherige Sensationsteam aus Süssenbrunn musste sich in der Rückrunde erstmals geschlagen geben. Nach guten Beginn der Hausherren und zwischenzeitlichen Ausgleich setzte sich der Favorit aus Hietzing schlussendlich durch.

 

Druml köpfelt ASV 13 zur Führung

Die Hausherren versuchten ab der ersten Minute Druck auf den Gegner auszuüben. „Wir hatten in den ersten Minuten zwei hundertprozentige Torchancen. Leider konnten wir diese nicht nutzen“, hadert Süssenbrunn Trainer Vedran Stojak mit seiner Mannschaft. Nach einer halben Stunde jubelten aber die Gäste. Nach einem Freistoß köpfelte ASV-Mittelfeldmann Zeno Druml den Ball ins Tor. Der Treffer war ein echter Nackenschlag für die Gastgeber, die danach den Faden verloren haben.

Missverständnis ebnet den Auswärtssieg

Nach der Pause riskierte Süssenbrunn-Trainer Stojak noch mehr und brachte mit Tony Prünster einen weiteren Stürmer. In der 68. Minute belohnten sich die Hausherren und trafen zum zwischenzeitlichen Ausgleich erzielt durch Ratko Bujic. Die Partie blieb spannend, auch einer roten Karte der Gäste geschuldet: ASV-Kapitän Jonas Gary sah nach einem Torraub die Ampelkarte. Für Vedran Stojak war der Ausschluss eine Schlüsselszene: „Wir konnten aus der roten Karte kein Profit schlagen und haben es verabsäumt ein Tor zu machen.“ In der Schlussphase wurde es noch einmal kurios. Nach einer Flanke von ASV 13 hob der Linienrichter die Fahne und der Süssenbrunn-Keeper wollte den Freistoß ausführen, jedoch hat der Schiedsrichter das vermeintliche Abseits nicht geahndet und ließ die Partie weiterspielen. So ergatterte Stürmer Julian Dorrek den Ball und schloss ohne Gegenwehr der Gastgeber zum 1:2 ab. Süssenbrunn-Trainer Stojak ist noch immer verärgert über diese Szene: „Sehr bitter diese Szene weil der Linienrichter die Fahne gehoben hat und dadurch unser Tormann von einem Freistoß ausgegangen ist.“ Die Partie wurde durch ein Eigentor von Verteidiger Solomon Nlemchukwu entschieden. Die Hausherren probierten nochmal alles, kamen aber nur zum Anschlusstreffer von Stevan Koprivica. Die Süssenbrunner bleiben das Tabellenschlusslicht mit 12 Punkten während die Hietzinger mit 43 Zähler den zweiten Platz belegen.

 

Angelo Ferrera

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Fußball-Tracker

Top Nachwuchs-Reporter

VIP-Banner Hello Again

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung

Top Live-Ticker Reporter