Champions League

Kovac nach Königsklassen-Aus: "Wir werden nicht negativ sein"

Bayern Münchens Trainer Niko Kovac hofft, dass nach dem bitteren Ausscheiden in der Champions League eine Folgewirkung für den Rest der Saison ausbleibt. "Wir sind bitter enttäuscht, aber wir müssen schon übermorgen wieder den Kopf freibekommen, müssen uns aufrichten und positiv nach vorne schauen", sagte der Coach nach dem 1:3 (1:1) im Achtelfinal-Rückspiel gegen Trainerkollege Jürgen Klopp und den FC Liverpool. Jetzt Fußballreise buchen!

Kovac will das Aus schnell abschütteln

Kovac will das Aus schnell abschütteln

Im Vorjahr hatte das Halbfinal-Aus gegen Real Madrid einen Spannungsabfall zur Folge, der FC Bayern unterlag anschließend im DFB-Pokalfinale gegen die damals von Kovac trainierte Eintracht aus Frankfurt. "Wir haben in der Bundesliga eine gute Serie hinter uns und ich hoffe, dass noch eine vor uns ist. Deswegen dürfen und werden wir nicht negativ sein - im Gegenteil. Wir müssen das schnell abschütteln", sagte der 47-Jährige: "Unser Ziel ist es, die zwei verbleibenden Wettbewerbe zu gewinnen."

Auch Innenverteidiger Mats Hummels gab sich kämpferisch. "Wir wollen die beiden Titel unbedingt holen. Ich bin mir sicher, dass wir trotz der riesigen Enttäuschung die Schärfe wieder reinkriegen", sagte er - und meinte mit Blick auf den Titelkampf in der Bundesliga gegen Borussia Dortmund: "Wir haben jetzt zwei Tore Vorsprung, das ist nichts, worauf wir uns ausruhen könnten."

Champions League Liveticker

SID

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten