Real Madrid reist emit einem 3:1-Vorsprung nach Neapel. Die Italiener wollten vor eigenem Publikum den Rückstand umdrehen. Von Beginn an machte Neapel das Spiel, kam auch zu einigen guten Möglichkeiten. In Minute 24 war es dann Dries Mertens, der einen tollen Spielzug zum 1:0 abschließen konnte. 


Bildquelle: YouTube

Real Madrid verstolperte in Halbzeit eins noch einige Chancen. Cristiano Ronaldo vergab dabei die größte Möglichkeit. Nachdem er Keeper Pepe Reina umkurvte, traf der Portugiese aus spitzem Winkel nur den Pfosten. Mit 1:0 ging es dann in die Kabinen.

Nach der Pause zeigten die "Königlichen" eine bessere Leistung und diese wurde auch belohnt. Zweimal Eckball von Toni Kroos und zweimal war Sergio Ramos (52., 57.) zur Stelle und drehte das Spiel auf 1:2. Anschließend kontrollierte Real das Spiel. Man hatte nicht mehr das Gefühl, dass die Heimischen noch mal zusetzen könnten. Aber auch Cristiano Ronaldo wirkte etwas lustlos. Seine Möglichkeiten ließ er nur ganz selten aufblitzen. In Minute 91 staubte Alvaro Morata noch einen Ronaldo-Schuss zum 1:3 ab. Das Endergebnis von 6:2 reichte den Spaniern zum Einzug ins Viertelfinale.


Quelle: YouTube