Ligen-Mix

Dreimal Rot bei Derby zwischen Galatasaray und Fenerbahce

Nach dem Istanbul-Derby zwischen Galatasaray und Fenerbahce in der türkischen Süper Lig ist es auf dem Rasen zu handfesten Auseinandersetzungen der Spieler gekommen. Das 2:2 (1:0) rückte in den Hintergrund, drei Akteure sahen die Rote Karte. Jetzt Fußballreise buchen!
Das Istanbul-Derby endete in Tumulten

Das Istanbul-Derby endete in Tumulten

Nach dem Abpfiff gerieten Feners Roberto Soldado und der ehemalige Schalker Younes Belhanda aneinander. Nachdem der Brasilianer Jailson (Fenerbahce) herbeieilte und Belhanda eine Ohrfeige verpasste, rannte er verfolgt von mehreren Galatasaray-Spielern in die Katakomben. Schiedsrichter Firat Aydinus zeigte Papa Alioune N'Diaye (Galatasaray), Soldado und Jailson die Rote Karte.

In der regulären Spielzeit verspielte Galatasaray eine 2:0-Führung. Ryan Donk (31.) und Martin Linnes (49.) hatten die Tore für die Gastgeber erzielt, Mathieu Valbuena (66. Foulelfmeter) und Jailson (72.) retteten für die Gäste einen Punkt.

Gala trifft am kommenden Dienstag (21.00 Uhr/DAZN) in der Champions League in Gelsenkirchen auf Schalke 04. Am vergangenen Spieltag trennten sich beide Teams torlos.

 

SID

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus