Nach sexistischen Anfeindungen: UEFA lädt Schiedsrichterinnen zum Supercup ein

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hat zwei italienische Schiedsrichterinnen, die jüngst Opfer sexistischer Anfeindungen geworden waren, zum Supercup zwischen dem FC Liverpool und dem FC Chelsea am Mittwoch nach Istanbul eingeladen. "Wir verurteilen jegliche Art von Sexismus, Diskriminierung, herabwürdigendem oder missbräuchlichem Verhalten gegenüber weiblichen Unparteiischen auf Schärfste", sagte UEFA-Präsident Aleksander Ceferin. Jetzt Fußballreise buchen!
Präsident Ceferin verurteilte sexistische Kommentare

Präsident Ceferin verurteilte sexistische Kommentare

Annalisa Moccia und Giulia Nicastro standen als Schiedsrichterassistentin und Schiedsrichterin bei Spielen in der nationalen Liga im Einsatz, als ein Fernsehkommentator und ein Spieler sexistische Verhaltensweisen und Bemerkungen an den Tag gelegt hatten. Den Schiedsrichterinnen gebühre der höchste Respekt "für ihren wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung des Frauenfußballs sowie zum Wachstum des Fußballs in Europa im Allgemeinen", betonte Ceferin.

 

SID

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten