Ramos-Korb für Chinesen: "Würde gratis für Real spielen"

Der Wirbel beim spanischen Fußball-Rekordmeister Real Madrid um einen Abschied von Abwehr-Ikone Sergio Ramos hat sich als Sturm im Wasserglas erwiesen. Der 33 Jahre alte Real-Kapitän erklärte am Donnerstag auf einer eigens einberufenen Pressekonferenz, seinen noch bis 2021 laufenden Vertrag beim Klub des deutschen Nationalspielers Toni Kroos trotz einer Offerte aus der chinesischen Super League zu erfüllen. Jetzt Fußballreise buchen!
Für Sergio Ramos ist Real eine

Für Sergio Ramos ist Real eine "Herzensangelegenheit"

"Es gab ein Angebot aus China, aber Real ist für mich eine Herzensangelegenheit. Für Real würde ich sogar gratis spielen", sagte der 163-malige Nationalspieler.

Für die Unruhe um das seit 2005 bei den Königlichen spielende Raubein hatte Real-Boss Florentino Perez zuletzt durch Aussagen in einem Radio-Interview über eine angebliche Bitte von Ramos um die Freigabe für einen ablösefreien Wechsel ins Reich der Mitte gesorgt. Madrids Idol widersprach der Darstellung des Vereinschefs nun jedoch nachdrücklich: "Ich habe über das Angebot informiert, und wir hatten auch unsere Differenzen, aber ich habe nie um eine Freigabe gebeten."

Ramos war 2005 als Teenager vom FC Sevilla zum spanischen Rekordmeister gekommen. Mit Madrid und der Nationalmannschaft gewann der Verteidiger seitdem inklusive des WM-Pokals und der Champions League sämtliche großen Titel. Sein Abschied hätte grundsätzlich zu den Umbruchplänen der Real-Führung gepasst, nachdem die abgelaufene Saison nach Jahren anhaltender Erfolge durch das frühe Aus in der Champions League sowie die verpassten Titel in der Meisterschaft und im Pokal ausgesprochen enttäuschend verlaufen war.

 

SID

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten