Vereinsbetreuer werden

520 Zuschauer bejubeln den klaren Derbysieg von Penk/Reisseck gegen den FC Mölltal

SV Penk/Reisseck
FC Mölltal

Penk kannte mit seinem hoffnungslos unterlegenen Gegner keine Gnade und trug einen 7:0-Erfolg davon. Als Favorit rein – als Sieger raus. Der SV Penk/Reisseck hat alle Erwartungen erfüllt und die sensationelle Kulisse wurde mit vielen traumhaft schönen Spielzügen für ihr Kommen belohnt. Die Heimmannschaft hatte auch im Hinspiel alle Register gezogen und einen 8:1-Sieg verbucht.

Jubel von der ersten Minute an

Penk/Reisseck legte los wie die Feuerwehr und ließ durch einen Doppelschlag von Christian Kriegl aufhorchen (6./13.). Bis zum Abpfiff des ersten Durchgangs wurden keine Tore mehr geschossen und so traten die Mannschaften den Gang in die Kabinen an.

penk2

Foto: SV Penk / Helmut Weixelbraun

Sensationelle Stimmung in Napplach

Penk/Reisseck baute den Vorsprung in der 58. Minute durch Patrick Schönegger aus. Für das 4:0 sorgte in Minute 61 erneut Schönegger. Markus Rauter schraubte das Ergebnis in der 66. Minute mit dem 5:0 für Penk/Reisseck in die Höhe. Dominik Eder stellte schließlich in der 81. Minute den 7:0-Sieg für den SV Penk/Reisseck sicher. Am Ende kam Penk gegen den FC Mölltal zu einem verdienten Derbysieg.

penk1

Foto: SV Penk / Helmut Weixelbraun

Bernhard Marktl, SV Penk: "Den Großteil des Spiels - ca. 70 Minuten -  konnten wir unsere Klasse ausspielen und auch die nötigen Tore erzielen. Dies wird auch in Zukunft bei den schweren Auswärtsspielen nötig sein, um unser Ziel zu erreichen. Vor so einer Kulisse (520 Zuseher) auf so einem super Platz zu spielen, hat richtig Freude gemacht."

Die Besten: Kriegl, Schönegger, Kummer bzw. großes Lob an die beiden jungen Mölltaler Spieler Michael Aichholzer und Samuel Schorratz (KM-Pflichtspieldebüt, 15 Jahre)

Durch den nie gefährdeten Sieg gegen FC Mölltal Obervellach festigte SV Penk/Reisseck den zweiten Tabellenplatz. Für hohen Unterhaltungswert war in den bisherigen Spielen von Penk/Reisseck stets gesorgt, mehr Tore als Penk (61) markierte nämlich niemand in der 1. Klasse A. Penk/Reisseck knüpft mit dem Sieg an die guten Auftritte in der bisherigen Saison an. Insgesamt sammelte SV Penk/Reisseck 13 Siege, zwei Unentschieden und kassierte nur zwei Niederlagen. Mit 41 Punkten auf der Habenseite herrscht bei Penk/Reisseck eitel Sonnenschein. Hingegen ist bei FC Mölltal nach 16 Spielen ohne Sieg der Wurm drin.

Für SV Penk/Reisseck geht es am kommenden Wochenende bei der SG Virgental/TSU Virgen weiter. Der FC Mölltal Obervellach bekommt es mit dem  SK Kirchbach zu tun.

penk3

Foto: SV Penk / Helmut Weixelbraun

1. Klasse A: SV Penk/Reisseck – FC Mölltal Obervellach, 7:0 (2:0)

  • 81
    Dominik Jonas Eder 7:0
  • 75
    Christian Kriegl 6:0
  • 66
    Markus Rauter 5:0
  • 61
    Patrick Schoenegger 4:0
  • 58
    Patrick Schoenegger 3:0
  • 13
    Christian Kriegl 2:0
  • 6
    Christian Kriegl 1:0

 

 


Transfers Kärnten
Meistgelesene Beiträge

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter