Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Der SC Reichenau/Falkert schießt St. Urban mit 6:1 vom Platz

SC Reichenau
SV St. Urban

In der 1. Klasse C empfing der Tabellenzwölfte SC Reichenau/Falkert in der 2. Runde den Tabellendreizehnten SV St. Urban. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte der SV St. Urban mit 3:1 das bessere Ende für sich, doch diesmal drehte Reichenau nach einer ausgeglichenen Anfangsphase auf und gewann das Bezirksderby klar und sicher.

Ausgeglichener Beginn

In diesem Spiel gibt es viele Tore zu sehen, die Besucher kommen also voll auf ihre Kosten.  In der 23. Minute befördert Simon Gruber den Ball über die Linie und stellt auf 1:0. St Urban spielt in dieser Phase aber durchaus gut mit, kommt auch zu einigen Sitzern, trifft aber nicht - was sich weiterer Folge noch bitter rächen wird. Danach beendet der Unparteiische die erste Halbzeit und gönnt den Spielern 15 Minuten Pause. Sobe web A75702

Fünf Tore in 30 Minuten

Daniel Sommeregger zeigt nach 60 Minuten Nerven und erzielt den umjubelten Treffer zum 1:1-Ausgleich. Bis zur 69. Minute bleibt diese Partie weiter offen, doch dann geht es Schlag auf Schlag.  Gerfried Zwatz trifft in der 69 Minute nach einem Eckball volley zum 2:1 und lässt die heimsichen Zuschauer jubeln.  In der 79. Minute versenkt Arnold Freissegger das runde Leder im Eckigen - er verwertet einen Hand-Elfmeter - neuer Spielstand: 3:1. In der 83. Minute kann der Ball von den Gästen erneut nicht aus der Gefahrenzone befördert werden und Tomaz Avbelj überwindet den St. Urbaner Tormann, der dabei aber etwas schlecht aussieht, mit einem Volleyschuss zum 4:1. In der 85. Minute hat Philipp Kandut Pech, er trifft leider ins eigene Tor und damit steht es bereits 5:1. In weiterer Folge kann der Ball in der 90. Minute nicht aus der Gefahrenzone befördert werden und Christian Zaminer verwertet zum 6:1-Endstand. Nach dem Schlusspfiff bejubelt der SC Reichenau drei Punkte und geht mit Selbstvertrauen in die kommende Partie gegen den SV Oberglan. St. Urban hingegen muss die Niederlage erst verdauen und hat gegen den SC Kappel die nächste Möglichkeit, wieder anzuschreiben.

Bernhard Bayer, Trainer Reichenau: "In der ersten Halbzeit waren beide Mannschaften ebenbürtig und wir gingen 1:0 in Führung. In der zweiten Halbzeit fiel der Ausgleich. Danach haben wir wieder Fußball gespielt und gute Möglichkeiten vorgefunden. Der Sieg fiel etwas zu hoch aus, aber wir haben verdient gewonnen. Wir haben die sich bietenden Chancen genutzt und in der zweiten Halbzeit sehr gut gespielt.

Die Besten: Tomaz Avbelj (Mittelfeld), Arnold Freissegger (Sturm), Fabio Maierbrugger (Verteidigung) bzw. Keiner

Foto: Sobe

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Gewinner der Runde

Domenik Steiner vom ASKÖ Gmünd hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 42 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung