Vereinsbetreuer werden

Globasnitz gewinnt die Regenschlacht gegen den SK Kühnsdorf knapp

SK Kühnsdorf
SC Globasnitz

Globasnitz trug einen knappen 1:0-Erfolg gegen SK Kühnsdorf davon. Während Glosbasnitz in der ersten Halbzeit tonangebend war, setzte sich Kühnsdorf in Halbzeit zwei besser ins Licht. Luft nach oben hatte SC Globasnitz dabei jedoch schon noch. Das Hinspiel hatten die Gäste für sich entschieden. Damals hieß das Ergebnis 6:4.


Globasnitz mit verdienter Führung

Mario Hutter nutzte die Chance für Globasnitz und beförderte in der 28. Minute das Leder zum 1:0 ins Netz. Nach einer Balleroberung im Mittelfeld folgte ein Pass in die Spitze. Der Ball wurde nochmals in die Mitte abgelegt und dort tauchte schließlich Innenverteidiger Martin Podgornik in Stürmermanier auf und Hutter verwertete zum letztenlichem Entscheidungstor.

Kühnsdorf kommt auf, trifft aber nicht

Nach der Rückkehr aus der Kabine fielen keine weiteren Tore; so reichte dem SC Globasnitz der 1:0-Halbzeitstand für den dreifachen Punktgewinn. Kühnsdorf kam zwar besser ins Spiel, der Ausgleich wollte ihnen aber nicht gelingen.

Kühnsdorf findet sich aktuell in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang zehn. Der Gastgeber kassiert weiterhin fleißig Niederlagen, deren Zahl sich mittlerweile auf neun summiert. Ansonsten stehen noch vier Siege und vier Unentschieden in der Bilanz.

Nachdem Globasnitz hinten nichts anbrennen ließ und vorne Kaltschnäuzigkeit bewies, ist man weiter im Rennen um die vorderen Plätze. Mit dem Sieg baute der SC Globasnitz die erfolgreiche Saisonbilanz aus. Bislang holte Globasnitz elf Siege, zwei Remis und kassierte erst fünf Niederlagen. Kühnsdorf/Klopeinersee steckt nach fünf Partien ohne Sieg im Schlamassel, während Globasnitz mit aktuell 35 Zählern alle Trümpfe in der Hand hat.

Am nächsten Sonntag reist der SK Kühnsdorf zur DSG Ferlach, zeitgleich empfängt der SC Globasnitz den SV Maria Rojach.

Daniel Fratschko, CO-Trainer SC Globasnitz: "In der ersten Hälfte hat Globasnitz dominiert. In der zweiten Hälfte drückte dann Kühnsdorf mehr. Es war ein Kampfsieg in einer Regenschlacht. Das Spiel hätte auch Remis ausgehen können, dennoch haben wir auch irgendwie verdient gewonnen."

Die Besten: Mark Kralj (TW) bzw. Manuel Enze (DM)

1. Klasse D: SK Kühnsdorf/Klopeinersee – SC Globasnitz, 0:1 (0:1)

  • 28
    Mario Hutter 0:1

 

 


Transfers Kärnten
Meistgelesene Beiträge

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter