Vereinsbetreuer werden

Haimburg findet über Kampf ins Spiel und besiegt Griffen souverän mit 3:0

SV Haimburg
SV Griffen

Für den SV Raika Griffen Rast gab es in der Auswärtspartie gegen den SV Haimburg nichts zu holen. Griffen verlor mit 0:3. Auf dem Papier ging Haimburg als Favorit ins Spiel  – der Verlauf der 90 Minuten zeigte, weshalb dem so war. Das Hinspiel war zu Ende gewesen, ohne dass es einem der beiden Teams gelungen war, den Ball über die Linie zu bringen.

Haimburg legt vor

Vor 200 Zuschauern markierte Sandro Seifried die Führung für SV Haimburg (20.). Er traf nach einem Konter über die linke Seite mit anschließender Flanke per Kopf. Pascal Bierbaumer erhöhte den Vorsprung der Gastgeber nach 23 Minuten mit einem unhaltbaren Schuss auf 2:0. Bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, sodass das Ergebnis noch Bestand hatte, als sich die Teams in die Pause verabschiedeten.

Seifried macht den Sack zu

Mit dem 3:0 sicherte Seifried Haimburg nicht nur den Sieg, sondern erzielte auch seinen zweiten Tagestreffer (69.). Er staubte nach einem Eckball ab und machte damit den Sieg der Heimischen fest. Am Ende blickte der SV Haimburg auf einen klaren 3:0-Heimerfolg über SV Griffen.

Michael Hansche, Trainer SV Haimburg: "Zu Beginn haben wir uns etwas überraschen lassen. Dann haben wir aber über den Kampf unser Spiel aufziehen können. Wir waren dann die bessere Mannschaft und haben verdient gewonnen."

Die Besten: Pauschallob bzw. Manuel Konegger (IV), Johannes Schiffer (LV)

Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte Haimburg im Klassement nach vorne und belegt jetzt den sechsten Tabellenplatz. Neun Siege, sechs Remis und fünf Niederlagen hat Haimburg derzeit auf dem Konto. Die letzten Resultate konnten sich sehen lassen – acht Punkte aus fünf Partien.

Der SV Raika Griffen Rast muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Der Gast holte auswärts bisher nur sieben Zähler. Griffen findet sich derzeit in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang neun. Sieben Siege, vier Remis und neun Niederlagen hat der SV Raika Griffen Rast momentan auf dem Konto. Der letzte Dreier liegt für Griffen bereits drei Spiele zurück.

Während der SV Haimburg am kommenden Wochenende den SV ASKÖ Sittersdorf empfängt, bekommt es der SV Raika Griffen Rast mit dem SC Globasnitz zu tun.

1. Klasse D: SV Haimburg – SV Raika Griffen Rast, 3:0 (2:0)

  • 69
    Sandro Philipp Seifried 3:0
  • 23
    Pascal Werner Bierbaumer 2:0
  • 20
    Sandro Philipp Seifried 1:0

 

 


Transfers Kärnten

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter