Schwere Verletzung überschattet Nußdorf Sieg gegen Grafendorf

Am 31.10. fand in der 2. Klasse A der Nachtrag aus der 11. Runde zwischen dem FC Nußdorf/Debant 1b und dem SK Grafendorf statt. Die jungen Nußdorfer spielten eine passable Saison, entwickelten sich gut und stehen im Tabellenmittelfeld. Diesmal wollte man mit Verstärkung aus der Unterligamannschaft weitere drei Punkte holen. Grafendorf hingegen ist mit der Saison nicht zufrieden. Der letzte Tabellenplatz ist nicht das, was man sich vor der Saison erwartet hatte. 

 Remis zur Pause

Mit vier jungen Spielern aus der Unterliga ging Nußdorf in dieses Spiel und trotzdem sollte zu Beginn das Momentum den Gästen gehören. Nußdorf war sich zu sicher, spielte zu offensiv und wurde von Grafendorf überrascht. Der Tabellenletzte konnte nach einem Abwehrfehler durch Marcel Bidner mit 0:1 in Führung gehen. Nach gut 20 Minuten fingen sich die Osttiroler allerdings und übernahmen mehr das Spielgeschehen. Nach 24 Minuten schloss Dominik Sporer nach einer Einzelaktion ins kurze Eck ab und schaffte somit den Ausgleich zum 1:1. 

Moser verletzt aus dem Spiel

Nach dem Seitenwechsel passierte in der 58. Spielminute etwas, das sich kein Fußballfan wünscht. Nach einem unglücklichen Zusammenprall zwischen Manuel Moser und dem Keeper der Gäste musste Moser mit einem Schien- und Wadenbeinbruch abtransportiert werden. Wir wünschen dem jungen Spieler natürlich auf diesem Wege beste Genesungswünsche. Doch von dem Schock sollten sich die jungen Osttiroler erstaunlich gut erholen und sie konnten in der 70. Spielminute durch Marco Zeiner mit 2:1 in Führung gehen. Doch postwendend sollten die Grafendorfer ausgleichen. Matthias Brunner sorgte nach einem Fehler im Spielaufbau für den Treffer zum 2:2. In der Schlussphase richtete der Spielertrainer der Nußdorfer, Philipp Lugger das Spiel und traf doppelt zum 4:2 Endstand. 

 

Philipp Lugger, Trainer FC Nußrdorf/Debant: "Wir haben schlecht begonnen und Grafendorf hat uns überrascht. Am Ende hatten wir alledings mehr spielerische Klasse und haben somit verdient gewonnen. Wir hatten nebenbei auch noch vier Lattenschüsse in diesem Spiel. Aber nach der Verletzung von Moser wollten wir vor allem für ihn den Sieg holen.

 

Die Besten: Tobias Jeller (MF), Philipp Lugger (ST) bzw. Michael Unterassinger (TW) 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?