Vereinsbetreuer werden

Mühldorf überrascht mit klarem 4:0-Sieg gegen den Tabellendritten Oberdrauburg

SC Mühldorf
SV Oberdrauburg

Der SV Oberdrauburg wurde der eigenen Favoritenstellung zum Frühjahrsauftakt der 2. Klasse A beim SC Mühldorf nicht gerecht und verlor deutlich mit 0:4. Der Underdog brachte den Favoriten überraschend klar zu Fall und feierte damit einen perfekten einstand in das Frühjahr. Das Hinspiel hatte Oberdrauburg noch mit 3:0 gewonnen.


Nach einer halben Stunde ging es los

Maximilian Binder trug sich in der 34. Spielminute in die Torschützenliste ein und traf zum 1:0 für die Hausherren. Kurz vor der Pause traf Johannes Reinsperger zum 2:0 für Mühldorf (45.). Mit der Führung für das Heimteam ging es in die Kabine.

Späte Entscheidung

Für das 3:0 sorgte Mühldorf in Minute 85. Robert Vogler netzte zum 3:0, was dann auch die Vorentscheidung war, ein. Der SC Mühldorf ließ den Vorsprung in der 90. Minute sogar noch anwachsen. Vogler machte seinen Doppelpack perfekt und sorgte damit für eine ganz klare Sache. Schlussendlich verbuchte Mühldorf gegen Oberdrauburg einen überzeugenden Heimerfolg.

Der SC Mühldorf muss sich trotz dieses Sieges ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Im Tableau hatte der Sieg von Mühldorf keine Auswirkungen, es bleibt bei Platz zwölf. Mühldorf bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt drei Siege, ein Unentschieden und zehn Pleiten. Die Fans warteten eine gefühlte Ewigkeit auf einen Erfolg von Mühldorf, der nach nunmehr zehn sieglosen Spielen endlich gefeiert werden konnte. Damit ist Mühldorf zumindest ein kleiner Befreiungsschlag gelungen.

Der Patzer von Oberdrauburg zog im Klassement keine Folgen nach sich. Neun Siege, ein Remis und fünf Niederlagen haben die Gäste derzeit auf dem Konto.

Am nächsten Sonntag reist Mühldorf zur TSU Nikolsdorf, zeitgleich empfängt der SV Oberdrauburg die SG Gitschtal.

2. Klasse A: SC Mühldorf – SV Oberdrauburg, 4:0 (2:0)

  • 90
    Robert Jan Vogler 4:0
  • 85
    Robert Jan Vogler 3:0
  • 45
    Johannes Reinsperger 2:0
  • 34
    Maximilian Binder 1:0