Spielberichte

Der KAC 1909 nimmt drei hart erkämpfte Punkte aus Matrei mit nach Hause

TSU Matrei
KAC 1909

In der Kärntner Liga empfing der Tabellenelfte TSU Matrei in der 19. Runde den Tabellensechsten KAC 1909. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte der KAC 1909 mit 4:2 das bessere Ende für sich und auch diesmal setzten sich die Klagenfurter am Ende durch. Der Unparteiische dieser Partie hieß Johann Schrittesser, der an den Seiten von Roman Huber und Johann Kraschl unterstützt wurde.


Keine Tore in Halbzeit 1

In Halbzeit 1 trifft keine der beiden Mannschaften ins Tor und so steht es nach 45 Minuten noch 0:0. In der Folge muss der Schiedsrichter innerhalb kurzer Zeit mehrmals in die Brusttasche greifen. In der 25. Minute holt der Schiedsrichter die Karte aus der Tasche: Gelb für Dominik Hanser. In der 38. Minute holt sich Hannes Plieschnegger ebenfalls die gelbe Karte ab. Matrei hat dann noch die große Chance aus einem Elfmeter in Führung zu gehen, doch KAC-Keeper Markus Glänzer konnte parieren. Nach 45 Minuten schickt Schiedsrichter Johann Schrittesser beide Teams in die Kabinen, die Zuschauer dürfen sich auf eine spannende zweite Hälfte freuen.

Der KAC setzt sich knapp durch

Mario Kleinlercher zeigt in der 56. Minute seine Qualitäten in der Offensive und stellt auf 1:0. Matrei nutzt den Fehler der Klagenfurter Abwehr eiskalt aus und Mario Kleinlercher schiebt den Ball ins Tor. Der KAC 1909 zeigt sich aber nur kurz geschockt und lässt Minuten später seine Fans zum 1:1 jubeln. Torschütze: Lukas Lausegger. Nino Martinak verlängert den Ball per Kopf zu Lausegger, der genau richtig steht und zum Ausgleich für die Gäste einnetzt. Tobias Schaflechner zeigt nach 63 Minuten keine Nerven und stellt auf 1:2. Er fängt einen schlecht gespielten Ball der Heimmannschaft ab und erzielt das 2:1. Danach pfeift der Unparteiische das Spiel ab und KAC 1909 darf sich über drei Punkte im Auswärtsspiel freuen. In der zweiten Halbzeit griff der Unparteiische insgesamt fünf Mal zur gelben Karte (Mathias Schneeberger 52.; Helmut Koenig 61.; Tobias Alexander Schaflechner 75.; Manuel Hanser 76.; Hasan Kupinic 92.)

Stefan Friessnegger, Trainer KAC 1909: „Wir waren in der ersten Halbzeit klar überlegen, spritziger, sowie aggressiver und haben spielerisch dominiert. Wir fanden einige gute Möglichkeiten, unter anderem durch Maximilian Watscher, vor und uns wurde ein Tor wegen Abseits aberkannt. Matrei wurde ein Elfmeter zugesprochen, doch den Schuss von Rene Scheiber konnte unser Tormann entschärfen. In der zweiten Halbzeit ging Matrei aufgrund einer Unachtsamkeit in Führung, gleich darauf erzielten wir jedoch innerhalb von fünf Minuten zwei Treffer. Wir haben sehr gut verteidigt, das Ergebnis verwaltet und Matrei hatte keine nennenswerte Chance mehr. Im Großen und Ganzen war es ein harterkämpfter und auch verdienter Sieg.“

Die Besten:

FC KAC 1909: Nino Martinak (Mittelfeld), Markus Glänzer (Tor), Tobias Schaflechner (Sturm), Lukas Lausegger (Sturm)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Marco Vallant vom SV Eitweg hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 17 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter