Ferlach verschläft die erste Halbzeit, dreht das Spiel gegen den SAK dann aber noch

SAK Klagenfurt
ATUS Ferlach

Am Freitag durften sich die Besucher in der Kärntner Liga auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams SAK Klagenfurt und ATUS Ferlach freuen. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte der SAK Klagenfurt mit 1:0 das bessere Ende für sich, doch diesmal drehte Ferlach den Spieß um und ging am Ende als verdienter 2:1-Sieger vom Platz. Günter Messner war Schiedsrichter der Begegnung, an den Linien wurde er unterstützt von Emanuel Kulterer und Markus Piuk.


DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten

Ferlach schläft, der SAK trifft

In den ersten 30 Minuten trifft keine der beiden Mannschaften ins Tor und so steht es nach einer halben Stunde noch 0:0. In Minute 38 fasst sich Daniel Camber ein Herz und verwertet überlegt zum 1:0. Er nutzt einen Fehler von Ferlach eiskalt aus und erzielt die Führung für die Heimmannschaft. Der SAK hätte eigentlich bereits wesentlich höher führen müüssen, doch zweimal trifft man nur Aluminium. Danach beendet der Unparteiische die erste Halbzeit und gönnt den Spielern 15 Minuten Pause.

Stephan Bürgler erzielt Siegtor und lässt Fans jubeln

In der zweiten Halbzeit sieht man jetzt einen ganz anderen ATUS Ferlach und die Gäste dominieren das Spiel jetzt in jeder Hinsicht. Danach findet der gegnerische Tormann in Erwin Bajric seinen Meister, der in der 65. Minute gekonnt auf 1:1 stellt. Er verwertet einen langen Ball von Martin Sustersic zum 1:1 und lässt die Gäste jubeln. Stephan Bürgler verwertet in Minute 72 zum 1:2 und lässt Trainer und Mitspieler jubeln. Er kann dieses Mal seine Chance nutzen und trifft ins Kreuzeck zum 2:1. In der 78. Minute sieht Darjan Aleksic die gelb-rote Karte und ist daraus resultierend im nächsten Spiel gesperrt. Hannes Schwarz zieht in den Strafraum und wird gefoult. Daraufhin wird den Gästen ein Elfmeter zugesprochen, den Lukas Jaklitsch an die Querlatte setzt. Danach pfeift der Unparteiische das Spiel ab und der ATUS Ferlach darf sich über drei Punkte im Auswärtsspiel freuen. In der zweiten Halbzeit griff der Schiedsrichter insgesamt vier Mal zum gelben Karton (Martin Posratschnig 51.; Darjan Aleksic 61.; Murat Veliu 77.; Hannes Marcel Schwarz 85.)

Mario Verdel, Trainer des ATUS Ferlach: „Es war ein sehr schnelles Spiel von beiden Mannschaften, doch wir haben den Beginn der ersten Halbzeit verschlafen und der SAK traf innerhalb von drei Minuten zweimal Aluminium. Leider konnten Hannes Schwarz und Stephan Bürgler drei Stangler allein vor dem Tormann nicht verwerten. Durch einen Eigenfehler gerieten wir in Rückstand und mit dem 1:0 ging es in die Pause. In der zweiten Halbzeit hat man den richtigen ATUS Ferlach gesehen – mit einer ausgezeichneten Leistung ließen wir dem SAK keine Luft mehr und erzielten den Ausgleich. Meine Mannschaft spielte weiter nach vorne und ging in Führung. Kurz darauf haben wir leider einen Elfmeter verschossen, doch ich bin sehr stolz auf die gesamte Mannschaft. Wir hatten sechs Ausfälle, sind mit neun einheimischen Spielern angetreten und lieferten ein super Spiel.“

Die Besten: Keiner bzw. Pauschallob

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Manuel Ninaus vom SV Lavamünd  hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 42 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter