Siegestore in Unterzahl - der SK Treibach entzaubert die Offensivwaffen des SV Dellach/Gail

SK Treibach
SV Dellach/Gail

Am Dienstag traf SK Treibach in der Kärntner Liga auf den SV Dellach/Gail. Die Zielsetzung der Gäste war vor Spielbeginn klar definiert: man wollte den Platz keinesfalls als Verlierer verlassen. Die Zuschauer durften sich auf interessante 90 Minuten freuen. Als Unparteiische dieser Begegnung fungierte Thomas Christian Schmautz, der an den Seiten von Dominik Sodamin und Richard Strauss unterstützt wurde.

Ausgeglichenes Spiel mit knapper Führung Treibachs

In der Startphase neutralisierten sich beide Teams ziemlich gut, sodass Torchancen Mangelware blieben. Der Großteil des Geschehens spielte sich im Mittelfeld ab, wo um jeden Zentimeter gekämpft wurde. Mit der ersten Torchance des Spiels gingen die Mannen von Trainer Kaiser jedoch gleich in Front. Eine Bogenlampe ging über Dellachs Innenverteidigung hinweg, fiel Davor Ponjavic vor die Beine und dieser stellte seelenruhig auf 1:0 für seine Farben. Die Gäste dadurch allerdings nicht geschockt, hatten nur 5 Minuten darauf durch Alen Krcic die große Möglichkeit zum Ausgleich, doch seine Abnahme nach Loik-Stanglpass ging neben das Tor. Jetzt hatten die Gailtaler klar ihre beste Phase und kamen zu weiteren Chancen. Huber nach Alleingang scheiterte an Heimkeeper Bodner, gleich im Anschluss strich ein verdeckter Scheer-Schuss nur knapp am Gehäuse vorbei. Somit ging es mit einer knappen Führung des Tabellenersten in die Halbzeit.

bannerdabringer

Toller Fight Treibachs wird mit 3 Punkten gekrönt

In der Startphase von Durchgang 2 kamen die Kurstädter besser in die Partie, vor allem die Hereinnahme von Alexander Kerhe wirkte sich positiv für das Flügelspiel der Heimelf aus. Nach einer Flanke über die rechte Seite verzog Moritz Leitner im Zentrum einen Kopfball per Aufsitzer nur äußerst knapp. In Minute 62 dann der Ausgleich für die Gäste. Nach einem weiten Abschlag von Dellach-Goalie Karpf überlief Alen Krcic die gesamte Heimdefensive und vollendete gekonnt zum umjubelten Ausgleichstreffer. Jetzt wog das Spiel hin und her, zuerst scheiterte Vaschauner zwei Mal an Keeper Karpf, Halilovic mit einem Schuss an Bodner. Als in Minute 81 der Keeper Treibachs mit der roten Karte ausgeschlossen wurde (absichtliches Handspiel ausserhalb des Strafraums) dachte wohl keiner mehr an die Fortsetzung der Siegesserie der Heimischen. Doch großer Kampfgeist und Moral bescherte ihnen noch die drei Punkte. Kevin Vaschauner besorgte in Minute 88 nach einem Getümmel unter frenetischem Jubel das 2:1 für seine Farben und schnürte in der 94 Minute den Doppelpack mit Schuss aus spitzem Winkel. So holten sich die Kurstädter doch noch die drei Zähler und bleiben mit dem Punktemaximum weiterhin an der Tabellenspitze.

Philipp Dabringer, Coach SV Dellach/Gail: "Wir waren in der Offensive teilweise zu umständlich, spielten zu langsam, und Hinten machten wir halt diesen einen Fehler mehr. Wenn du ab Minute 80 beim Stand von 1:1 mit einem Mann mehr agieren kannst, sollte man den Punkt, auch wenn es auswärts beim Tabellenführer ist, schon nach Hause bringen. Gratulation an Treibach für diesen Kraftakt in den letzten 10 Minuten." 

Die Besten: Wieser, Wachernig, Vaschauner bzw. Keiner

 

 


Digitaler Stress - Das Buch von Prof. Dr. René Riedl

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Ralph Scheer vom SV Dellach/Gail hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 45 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter