Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Der ASK stellt der Austria ein Bein

ASK Klagenfurt
Austria Klagenfurt Amat.

ASK Klagenfurt holte den ersten Saisonsieg gegen SK Austria Klagenfurt Amateure durch einen 2:0-Erfolg. Damit feierte die Elf von Dietmar Thuller ihren ersten Saisonsieg, während die Niederlage der Austria die Tabellenführung kostete. Die Begegnung war von einem ansprechenden Niveau gekennzeichnet.




Ein sehr disziplinierter ASK zieht der Austria den Nerv

ASK-Trainer Dietmar Thuller konnte im Stadtderby eine nominell stärkere elf als in den ersten drei Runden aufbieten, erwartete sich aber von den rückkehrenden Urlaubern keine Wunder. Jedenfalls kehrte aber wieder eine gewisse stabilität zurück, außerdem erwiesen sich die Heimischen sehr diszipliniert, kassierten lediglich zwei gelbe Karten. Die Austria wies wohl mehr Ballbesitz auf und erarbeitete sich das ganze Spiel über auch einige Chancen, der ASK rückte aber niemals von seinem Gameplan ab.

Das lohnte sich. In der 22. Minute ging ASK Klagenfurt in Front. Matic Ahacic war es, der vor 350 Zuschauern per Kopf nach Gaggl-Freistoß zur Stelle war. Bis zum Pausenpfiff blieb es dabei, der ASK vergab eine Möglichkeit um mit 2:0 in die Kabinen zu gehen.

Die Tormaschinerie der Austria stockt

12 Treffer erzielten die Violetten in den ersten drei Runden - Ligahöchstwert. An diesem Tag blieb das von Benjamin Jetzinger gehütete Tor wie vernagelt. Robatsch & Nsandi vergaben, der ASK blieb seinerseits aber stets gefährlich Die Entscheidung wollte lange nicht fallen, ehe Sinan Samardzic wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den Stand von 2:0 für ASK Klagenfurt herstellte (90.). Er konnte dabei einen haarsträubenden Fehler im Aufbauspiel der Austria nützen und den Endstand herstellen. Zum Schluss feierte ASK Klagenfurt einen dreifachen Punktgewinn gegen Austria Klagenfurt Amat.

Der ASK verlässt mit dem Erfolg das Tabellenende, die Austria verliert die Tabellenführung

Stimme zum Spiel
Dietmar Thuller (Trainer ASK): „Das war ein Spiel auf sehr hohem Niveau, der Gegner hat nicht nur den goldenen Löffel für seinen Kader, sondern auch goldene Nummern auf den Trikots. Die Austria wird nicht oft verlieren. Wir haben das mit einer sehr starken Leistung geschafft.“

Am kommenden Dienstag tritt ASK Klagenfurt beim KAC 1909 an, während Austria Klagenfurt Amat. einen Tag zuvor den SV Hirter Kraig empfängt.

Kärntner Liga: ASK Klagenfurt – SK Austria Klagenfurt Amateure, 2:0 (1:0)

  • 90
    Sinan Samardzic 2:0
  • 22
    Matic Ahacic 1:0