Die erfolgreichste Mannschaft Kärntens - der SV Eberstein - will, muss aber nicht aufsteigen!

Der SV Eberstein aus der Unterliga Ost kann auf eine sensationelle Herbstsaison zurückblicken. Als einzige Mannschaft Kärntens blieb man in allen 16 Spielen ungeschlagen und mit 12 Siegen und vier Punkteteilungen erreichte man unglaubliche 40 Punkte, was wohl ein Langzeitrekord in der Unterliga Ost sein wird. Natürlich machen solche Erfolge Lust auf mehr, doch im Verein tritt man ein wenig auf die Euphoriebremse. "Wir wollen, müssen aber nicht aufsteigen", ist aus Ebersteiner Kreisen immer wieder zu hören.   

Unglaublicher Herbst

"Wir sind extrem zufrieden, da wir als einzige Mannschaft in Kärnten kein Unterliga-Spiel verloren haben. Wir haben 40 Punkte erreicht und das gesamte Team des SV Dolomit Eberstein strotz nur so vor Begeisterung und Energie", ist Eberstein-Obmann Erwin Petutschnig mehr als zufrieden. "Diese Serie ist in Kärnten wohl einzigartig und in der knapp 50-jährigen Vereinsgeschichte des SVE außergewöhnlich. Außerdem sind wir im KFV-Cup unter den besten acht Mannschaften Kärntens", ergänzt der Obmann.  

Sobe web A80509

Foto (Sobe): Eberstein-Trainer Aco Obradovic ist einer der Väter des Erfolges! 

Sehr viele Highlights

"Wir hatten zu Beginn etwas Schwierigkeiten, um ins technische Spiel zu kommen, doch von Spiel zu Spiel konnten sich auch die – großteils Görtschitztaler Neuzugänge – in die Mannschaft integrieren und Ihre Klasse ausspielen. Der überlegene 4:0-Auswärtssieg gegen den Titel-Mitfavoriten ASK, der 8:1-Auswärtserfolg gegen St. Margarethen und auch der 7:0-Heimerfolg gegen Rückersdorf waren spielerische Highlights - garniert mit wunderschönen Aktionen und Toren -  die der Verein und unsere treuen Fans so schnell nicht vergessen werden. Auch konnten wir im KFV-Cup unter die letzten 8 Mannschaften einziehen – der größte Erfolg des SV Eberstein in der Geschichte. Am Ostermontag empfangen wir den SAK auf unserer Sportanlage - auf dieses Cup-Spiel freuen wir uns schon jetzt sehr", kommt man in Eberstein aus dem jubeln nicht heraus.

Auch die Infrastruktur wächst mit

"Es wurden infrastrukturell einige Projekte fertig gestellt. Wir haben einen kleinen Kunstrasen-Multifunktionsplatz gebaut und auch die Trainingsbedingungen (kleiner Trainingsplatz) wurden adaptiert. Außerdem sind alle Plätze (einschließlich des Hauptspielfeldes) mit Flutlicht ausgestattet, dass uns für die Zukunft viele Trainingsoptionen – natürlich auch im Nachwuchsbereich offen lässt. Stolz können wir auch behaupten, dass die 2. Mannschaft die Challenge-Tabelle anführt und die U 17-Mannschaft am tollen dritten Platz liegt. Außerdem können wir als kleiner Verein – der nicht die monetären Möglichkeiten anderer Verein in der Unterliga hat – auf mittlerweile über 50 Kinder in den diversen Klein-Nachwuchsmannschaften verweisen." Sobe web A80503

Foto (Sobe): Echter Heimvorteil - das Stadion in Eberstein ist fast immer prall gefüllt! 

Die Kärntner-Liga im Visier

"Sofort nach dem letzten Spiel gegen Rückersdorf wurde auf Vereins- und Managementebene weitergearbeitet. Die gesamte Region – einschließlich Fans, Politik und Vereinsangehörige – steht hinter dem SV Dolomit Eberstein und unterstützt unser Ziel um den Aufstieg in die Kärntner-Liga mitzuspielen bzw. zu realisieren. Wir sind – im Gegensatz zu anderen Mannschaften – seit Jahren eine langsam gewachsene Mannschaft, die die Werte Kontinuität, Teamgeist und Regionalität in den Vordergrund stellt. Der Großteil unserer Mannschaft (in unserem Kader scheinen 15 Görtschitztaler Spieler auf!) spielt seit Jahren zusammen und hat sich durch die tolle Arbeit unseres Trainers Alex Obradovic sowohl menschlich als auch spielerisch enorm weiterentwickelt. Zusätzlich haben wir mit dem ehemaligen Bundesligaspieler Michael Flajs wohl einen der erfahrensten Sport-Berater mit einem großen Netzwerk an unserer Seite, der nicht nur bei der Umsetzung der Bauprojekte (Stadion-Neubau, Kunstrasenplatz, Flutlicht, Trainingsplatz, etc.) unterstützend tätig ist, sondern uns auch im strukturellen, sportlichen Bereich weiterentwickelt", erklärt Obmann Petutschnig. 

Es gibt schon neue Spieler

"Wir haben schon gegen Ende der Meisterschaft einige Spieler beobachtet und können bereits auf zwei Neuzugänge verweisen."

Bajro Besic: 25 Jahre – der gebürtige Friesacher hat sämtliche Nachwuchsstationen beim FC St.Veit durchlaufen – kommt von Guttaring und ist universell einsetzbar. Mit seiner individuellen, technischen und vor allem kämpferischen Qualität wird er eine tolle Verstärkung auf der linken Seite sein. Mit 10 Toren im Herbst auch in Guttaring seine Torqualitäten unter Beweis gestellt.

Fabian Rafer: Der Eigenbauspieler (Jahrgang 2000), der schon auf einige Kampfmannschaftseinsätze bei den Treibacher Juniors verweisen kann, kommt zum SV Eberstein zurück und wird uns sicherlich auch im defensiven Bereich helfen können.

"Wir sind noch mit einigen Spielern im Gespräch, werden aber die so erfolgreiche Herbst-Mannschaft großteils unverändert lassen. Erfreulicherweise sind wir in der Situation, dass uns täglich Spieler kontaktieren, die die Begeisterung der Fans, des Stadions und des Umfelds schätzen und nach Eberstein wollen."

Geplante Veranstaltungen:

Das Ebersteiner Hallenturnier wird am Samstag, den 26.1.2019 in der Sport-Kulturhalle Eberstein stattfinden. Anmeldungen sind jederzeit über den SV Eberstein – Herrn Obmann Erwin Petutschnig – unter 0650 5019070 möglich.

Der traditionelle Ebersteiner Sportlerball findet am Samstag, 16. Feber 2019 in der Kulturhalle Eberstein statt. Für die musikalische Gestaltung konnten wir die fidelen Mölltaler – die Pioniere der Volksmusik – verpflichten.

Die Vereinsführung des SV Dolomit Eberstein wird also alles unternehmen, dass die gemeinsamen sportlichen Ziele erreicht werden können. In einer wirtschaftlich schwierigen Zeit ist unser Verein („eins werden“) auch ein sozial- und gesellschaftspolitischer Anker für sportbegeisterte Kinder und Jugendliche, Fans, Mitglieder und Einwohner im Görtschitztal.

Bedanken möchte sich der Vorstand noch bei unseren treuen Sponsoren, Fans und den politisch Verantwortlichen in Eberstein für die großartige Unterstützung. Ein großer Dank gilt auch den verantwortlichen Medien, die in den diversen Berichterstattungen die Leistungen unseres Vereins würdigen und in die Öffentlichkeit transportieren. Danke!

  

innerkrems

ligaportal.at wünscht allen Spielern und Funktionären eine besinnliche Adventszeit, frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr. 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Manuel Ninaus vom SV Lavamünd  hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 42 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter