Neo-Trainer Vasiljevic will mit Einheimischen in Griffen neu beginnen

griffen svBeim SV Griffen ist, wie unterhaus.at bereits berichtete, ein neuer Trainer am Ruder. Vasiljevic Nevenko wird zukünftig auf der Bank Platz nehmen und unterhaus.at konnte mit ihm ein interessantes Gespräch über die Vorbereitung führen und wie zufrieden er mit der bisherigen Vorstellung seiner Mannschaft in den Testspielen ist. Außerdem sprach Vasiljevic über Schwächen, an denen man eventuell noch arbeiten muss.

Vorbereitungsspiele

Gegner Ergebnis
ATSV Wolfsberg (KL) 0:7
SV Gallizien (1D) 4:3

 

unterhaus.at: Wie sehr wurden Ihre Kaderwünsche berücksichtigt?

Vasiljevic Nevenko: "Naja, Wünsche hat man viele. Aber jene Spieler, die realistisch für den Verein waren wurden geholt, also bin ich im Großen und Ganzen zufrieden. Wir haben vor allem einheimische Spieler verpflichtet bzw. konnten einige nach Griffen zurückgeholt werden. Wir planen längerfristig und wollen vor allem mit eigenen Spielern weiterkommen. Für mich ist auch wichtig, dass sich alle am Training beteiligen und das funktioniert wirklich ganz gut, denn wir haben bereits vor sechs Wochen mit der Vorbereitung begonnen und die Mannschaft ist noch immer voll bei der Sache."

unterhaus.at: Konnte Sie die Mannschaft bei den Testspielen überzeugen?

Vasiljevic Nevenko: "Wir haben neben den Vorbereitungsspielen hier auch zwei in Slowenien bestritten. Ingesamt kann man sagen, dass sich die Mannschaft von Spiel zu Spiel steigert, das merkt man vor allem an der Spieldisziplin und auch am Stellungsspiel. Daher sehe ich positiv in die Zukunft."

unterhaus.at: Konnten sich die Neuzugänge schon in die Mannschaft einfügen?

Vasiljevic Nevenko: "Sie passen super zum Team und haben sich schon integriert. Wichtig ist es noch, die richtigen Positionen zu finden, daher wird im Training und bei den Testspielen auch immer wieder umgestellt und einfach probiert, welcher Spieler auf welcher Position am besten passt. Da muss auch ich selbst noch schauen, denn das ist eine neue Generation von Spielern, die meisten sind zwischen 18 und 21 und so muss man immer neue Varianten ausprobieren."

unterhaus.at: Haben sich im Training irgendwelche Schwächen gezeigt, an denen man noch arbeiten muss?

Vasiljevic Nevenko: "Für mich ist es wichtig, dass die Defensive funktioniert, denn nur so kann man Spiele gewinnen. Daran müssen wir noch ein bisschen feilen. Aber mit jedem Spiel agieren die einzelnen Spieler auch ein bisschen schlauer und dann wird es immer einfacher. Zurzeit ist aber das Training allgemein schwierig abzuhalten, weil einfach die Platzverhältnisse nicht so gut sind, wir haben leider keinen Kunstrasen. Aber damit haben mehrere Vereine zu kämpfen."

unterhaus.at: Abschließend würden wir gerne noch von Ihnen wissen, wer österreichischer Meister in der Bundesliga wird!

Vasiljevic Nevenko: "Ich tippe auf Salzburg."

unterhaus.at bedankt sich für das interessante Gespräch.

Jetzt Fan werden von unterhaus.at/Kärnten!

von Almut Smoliner

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Kärnten

Gewinner der Runde

Stephan Körbler vom SV Straßburg  hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 33 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter