Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Absteiger unterliegt Aufsteiger! St. Michael/Bleiburg verliert gegen St. Veit

In der Unterliga Ost wurden an diesem Wochenende wieder die nächsten Punkte ausgespielt. Dabei kam es zu dem Duell zwischen Kärntner-Liga-Absteiger ASKÖ Bauunternehmung Granit St. Michael ob Bleiburg und dem Aufsteiger der 1. Klasse C, dem SC St. Veit. Dabei konnte der Aufsteiger das Duell klar mit 4:1 für sich entscheiden und belegt somit einen guten Tabellenrang in der laufenden Unterliga-Saison.

 

St. Veit hatte in den ersten 45 Minuten knapp die Nase vorne

Einen denkbar schlechten Start erwischten in dieser Begegnung die Gastgeber aus St. Michael. Bereits in der dritten Spielminute musste Torhüter Macek schon das erste Mal hinter sich greifen. Michael Salbrechter war der frühe Torschütze. Doch es kam noch dicker für die Heimmannschaft. Nur sechs Minuten später brachte Lukas Unterweger das 2:0 für die Gäste auf die Anzeigetafel, was einen frühen Zwei-Tore-Rückstand in diesem Match bedeutete. In Folge kam St. Michael aber mehr und mehr ins Spiel. Nachdem Arnold Gross in der 30. Minute den Anschluss wiederherstellte, drückten sie auf den Ausgleich, der trotz eines Stangenschusses vor der Halbzeit aber nicht mehr gelingen wollte.

Doppelter Salbrechter macht den Sack zu

Aus den Kabinen kamen die Gäste wieder besser. So waren es zehn Minuten nach Wiederanpfiff die St. Veiter, die mit einem Doppelschlag den Sack schnell zumachen konnten. Zweimal hieß der Torschütze Michael Salbrechter, der sich über einen Hattrick freuen konnte. Weitere Versuche der Gastgeber, nochmal ranzukommen, blieben erfolglos. Mit einer gelbroten Karte muss der ASKÖ St. Michael im nächsten Spiel auch auf Samuel Hoffmann verzichten, der wegen einer Unsportlichkeit und Kritik am Unparteiischen in der 76. Minute des Platzes verwiesen wurde. So unterlag der Absteiger aus der Kärntner Liga schließlich dem Aufsteiger St. Veit klar mit 1:4. Denkbar schlecht ist der ASKÖ St. Michael ob Bleiburg also in diese Saison gestartet. Mit nur acht Punkten in neun Spielen belegt man derzeit nur den 14. Rang im Tableau. Viel besser läuft es für der SC St. Veit, der mit 15 Punkten den fünften Platz belegt.

Oswald Hribernik, Trainer ASKÖ St. Michael ob Bleiburg:

„Man kann schon von einem verdienten Sieg für die St. Veiter sprechen. Nachdem wir schlecht in die Partie gestartet sind, wurden wir dann besser und konnten rankommen. St. Veit kam aber gut aus der Pause und machte binnen zwei Minuten den Sack schnell zu. Wir müssen weiterhin von Spiel zu Spiel schauen. Trotz der verletzten und gesperrten Spieler wollen wir nächste Woche in St. Michael im Lavanttal voll anschreiben.“

Nächste Woche kommt es, wie bereits erwähnt, zum Duell zweier Teams mit gleichen Ortsnamen. St. Michael ob Bleiburg will gegen St. Michael im Lavanttal im Auswärtsspiel voll punkten. Auf den SC St. Veit wartet mit dem SC St. Stefan ebenfalls ein Team aus dem Lavanttal, allerdings in einem Heimspiel.