Spielberichte

Klarer Erfolg über St. Michael/Bl.! Feldkirchen wieder in der Spur

Der SV M&R Feldkirchen war wohl der Verein, der in den letzten Wochen am häufigsten in den Medien auftauchte. Nach vereinsinternen Problemen, die zu Suspendierungen und Spielerstreiks führten, hagelte es nebenbei noch einige Niederlagen in der Unterliga Ost für den Verein. Seit letzter Woche scheint der SV Feldkirchen, zumindest sportlich, aber wieder schön langsam in die Spur zu finden. Auch am Freitagabend wurde dies eindrucksvoll bewiesen. Der ASKÖ Bauunternehmung Granit St. Michael ob Bleiburg hatte gegen die Tiebelstädter klar das Nachsehen.

 

Zweimalige Führung der Hausherren in Durchgang eins

Nach einem soliden 3:3-Unentschieden gegen Spitzenreiter St. Veit vergangene Woche, hatte der SV Feldkirchen Blut geleckt und wollte diese Euphorie auch in die Partie gegen St. Michael ob Bleiburg mitnehmen. Dies gelang auch, denn schon in Minute 21 brachte Tim Oman sein Heimteam in Führung. Zwar glich Ziga Rozej in der 32. Minute aus, doch nur kurz darauf traf Raphael Regenfelder ins Schwarze und stellte die Führung für die Hausherren zur Pause wieder her.

Oman und Regenfelder treffen erneut

Aus der Kabine kamen erneut die Gastgeber mit mehr Schwung als die Gäste. Tim Oman schnürte nur kurz nach Wiederanpfiff und Raphael Regenfelder machte es ihm neun Minuten darauf gleich – 4:1. Arnold Gross wollte in Minute 60 nochmal Spannung in die Partie bringen, als er den Ball zum 4:2 im Netz versenkte. Doch Tim Oman war an diesem Abend nicht zu stoppen, eine Viertelstunde vor Schluss vollendete er mit seinem dritten Tagestreffer zum 5:2, was zugleich auch der Endstand der Partie war. Mit diesem Sieg hat der SV Feldkirchen nun wieder einen Platz in den Top 5 sicher, derzeit ist es der vierte Rang. St. Michael ob Bleiburgs Punktestand gleich ihrer Tabellenplatzierung – zwölf.

Kommende Woche bekommt es der SV Feldkirchen mit dem Mitabsteiger aus der letzten Saison, dem SK Maria Saal zu tun. Da dieser aber einen denkbar schlechten Saisonstart hinlegte ist die Favoritenrolle klar an die Tiebelstädter vergeben. Außerhalb der Favoritenrolle befindet sich nächste Woche auch der ASKÖ St. Michael ob Bleiburg. Gegen den Spitzenreiter aus St. Veit muss vieles zusammenpassen, wenn ein voller Punkteerfolg her soll.