Sachsenburg gewinnt in Arnoldstein

Der SV Arnoldstein konnte im Spiel gegen den SV Sachsenburg über lange Strecken gut mithalten, verlor dann aber doch klar mit 4:2. Der ausschlaggebende Spieler, der den Auswärtssieg für die Zagler Elf möglich machte, war diesmal der Tormann. Sachsenburg konnte sich mit diesem Sieg ein wenig Richtung Tabellenmitte bewegen, Arnoldstein hingegen bleibt damit nur einen Platz vor den Abstiegsrängen wenngleich aber die Unterliga West heuer derart ausgeglichen ist, das man mit einem oder zwei Siegen schon wieder viel weiter vorne rangieren kann.   

Kalte Dusche für die Heimmannschaft

Bereits nach zehn gespielten Minuten drehte der Torjäger vom Dienst der Sachsenburger, Edis Causevic, jubelnd ab und stellte somit auf 1:0 für die Gäste. In Minute 20 kam dann der zweite Top Scorer des SV Sachsenburg, Mario Zagler, zu seiner ersten Chance und schon stand es 0:2. Eine wahrlich kalte Dusche für den SV Arnoldstein in den ersten Minuten.

Abwehrreihen auf beiden Seiten schwach

Keinen guten Tag erwischten diesmal die Abwehrreihen beider Mannschaften. Immer wieder hatten beide Teams Probleme mit den gegnerischen Stürmern, und so erzielte Franz Übleis in der 34. Minute den Anschlusstreffer der Heimmannschaft zum 1:2. Mit diesem Resultat ging es dann auch in die Kabinen.

Ausgeglichene Mannschaften in der zweiten Hälfte

Auch in den zweiten 45 Minuten blieb das Bild gleich. Es gab Chancen auf beiden Seiten, aber Sachsenburg war an diesem Tag einfach die glücklichere Mannschaft. Auf der einen Seite scheiterten die Arnoldsteiner immer wieder am sehr starken Tormann der Gäste Adnan Adilovic, auf der anderen Seite trifft Maximilian Ebner zum 3:1 für den SV Sachsenburg. In der gleichen Tonart ging es weiter, Arnoldstein scheiterte immer wieder, Sachsenburg machte in Minute 70 das Tor zum 4:1, wiederum durch Edis Causevic. Das 2:4 durch den Arnoldsteiner Milan Pesic ist nur noch Ergebniskorrektur.


Alfred Zagler, Trainer SV Sachsenburg: „Wir waren heute die glücklichere Mannschaft. Es waren Kleinigkeiten und unser sehr starker Tormann die den Unterschied ausmachten. Auch hatten wir heute die entscheidenden Spieler des Gegners gut im Griff. In der Unterliga West sind fast alle Teams gleich stark, da entscheiden oft eben diese Dinge über Sieg oder Niederlage. Das Glück war diesmal auf unserer Seite.“

von Redaktion

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten